MarktübersichtDie günstigsten Cabrios Deutschlands

Vom gemütlichen Kleinwagen bis zum knackigen Roadster: Das Angebot an Cabrios, die weniger als 25 000 Euro kosten, wird größer. Eine Übersicht.

Fiat 124 Spider

Eine Ewigkeit des Wartens ist endlich vorbei: Elf Jahre, nachdem der Barchetta eingestellt wurde, hat Fiat endlich wieder einen Roadster im Programm. Der bringt eine legendäre Modellbezeichnung zurück: Wie der allseits beliebte Zweisitzer aus den Sechziger- bis Achtzigerjahren heißt der Neuling 124 Spider. Und er darf nicht nur die klassischen Roadster-Proportionen aus langer Front, knapp geschnittenem, zweisitzigem Interieur und kurzem Hinterteil präsentieren, sondern die Motorkraft über die Hinterräder auf die Straße bringen. Allein diese Zutaten versprechen ein Auto für Enthusiasten.

Apropos Motorkraft: Das 1,4-Liter-Triebwerk, ein Vierzylinder-Turbobenziner, leistet 140 PS und bringt es auf ein maximales Drehmoment von 240 Newtonmetern. Das soll für eine Beschleunigung von Null auf Hundert in 7,5 Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit von 215 km/h reichen. Keine schlechten Werte für ein Auto, das nur 23 990 Euro kostet und schon in der Basisversion ordentlich ausgestattet ist. Wer mehr Leistung und Sportlichkeit wünscht, kann zur 170 PS starken Abarth-Version greifen - allerdings erst ab Sommer und für mindestens 40 000 Euro.

Bild: Giacomo Bretzel; FCA Germany AG 29. März 2016, 09:172016-03-29 09:17:35 © SZ.de/press-inform/Stefan Grundhoff/harl/reek/sks/rus