bedeckt München 32°

Leserdiskussion:Diesel-Fahrverbote - eine zumutbare Maßnahme?

Bundesverwaltungsgericht verhandelt über Diesel-Fahrverbote

Stickoxide gelten als schädlich für die Atemwege. In 70 Städten wurden die Grenzwerte zuletzt gerissen, in 20 davon massiv.

(Foto: dpa)

Im Falle von Fahrverboten müssten rund zehn Millionen Fahrzeuge stillgelegt oder nachgerüstet werden. Für die betroffenen Autobesitzer kann das weitreichende Konsequenzen haben, zum Beispiel für Handwerker. "Dann wäre die ganze Familie plötzlich arbeitslos", sagt Nicola Schmierer, Teilhaberin eines Sanitärbetriebs.

Wie Sie sich zur Diskussion anmelden können und welche Regeln gelten, erfahren Sie hier.

Haben Sie Themenanregungen oder Feedback? Mailen Sie an debatte@sz.de oder twittern Sie an @SZ. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.