bedeckt München 26°

Leistung verdoppeln:800 Volt

Bisher haben Elektroautos meist eine Bordnetz-Spannung von etwa 400 Volt. Wird sie auf 800 Volt verdoppelt, brauchen die Stromer weniger dicke Kabel zwischen Batterie, Elektromotor und Lade-Management. Porsche hat die höhere Spannungslage erstmals beim Taycan eingesetzt. Die Komponenten sollen durch die Massenfertigung günstiger werden. Auf Basis ihrer gemeinsam entwickelten 800-Volt-Plattform PPE wollen Porsche und Audi bis 2030 fast sieben Millionen Elektrofahrzeuge verkaufen. Nicht nur Sportwagen wie die Nachfolger des Porsche Taycan oder des Audi E-tron GT, sondern auch Mittelklassemodelle oberhalb des Audi Q4. Die Hyundai Motor Group steht ebenfalls vor der Einführung ihres ersten 800-Volt-Modells Ioniq 5. Entscheidender Vorteil der Starkstromer: Aufgrund der höheren Bordnetzspannung halbieren sich die Ladezeiten nahezu - an einer Ultraschnellladesäule. Damit werden E-Mobile als Langstreckenautos attraktiv.

© SZ vom 27.02.2021 / Jobe
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB