Leichtbau im AutomobilbauDa geht doch was

Die bilder

Evonik will ein gewichtiger Mitspieler im weiten Feld der Automobilindustrie werden. Wie das gehen soll, zeigt der Konzern in einem neuen Leichtbaustudio.

Evonik-Vorstandsvorsitzender Klaus Engel (rechts) und Gregor Hetzke, Sprecher der Geschäftsführung der Evonik Röhm GmbH, vor dem Vorführmodell der Konzerns: Eine fast komplett neue aufgebaute Lotus Elise fungiert als Technologieträger.

Bild: Evonik AG 13. August 2010, 11:162010-08-13 11:16:34 © sueddeutsche.de/gf