Klassensprecher (3): Fiat Panda:Schachtel mit Rädern

Einst als Haushaltsgerät verunglimpft, heute gerne verklärt: der Fiat Panda in seiner Ur-Form.

10 Bilder

Fiat Panda

Quelle: SZ

1 / 10

Es gibt da eben diesen Unterschied zwischen verklärter Erinnerung und Realität: War der Panda, "die tolle Kiste" von Fiat, wirklich so toll? Auf alle Fälle zeigte, wie spartanisch Autos sein konnten.

Fiat Panda

Quelle: SZ

2 / 10

Mit umgerechnet weit weniger als 5000 Euro Kaufpreis war der nur 700 Kilogramm schwere Panda noch relativ günstig. Den kleinen Preis für das kleine Auto schafften die Italiener schon damals nur durch Reduktion auf das Wesentliche - und mit vielen, durchaus pfiffigen Einzellösungen. Zu letzterem gehörte der Aschenbecher aus Plastik, der - festgeklemmt auf der Armaturenablage - zwischen Fahrer und Beifahrer über die ganze Breite hin- und her geschoben werden konnte (eine Idee, die noch im Uno übernommen wurde).

Fiat Panda

Quelle: SZ

3 / 10

Fiat Panda - alt und neu: Die Familienähnlichkeit ist durchaus vorhanden, auch ...

Fiat Panda

Quelle: SZ

4 / 10

... wenn der Neue natürlich mit seiner Technik ...

Fiat Panda

Quelle: SZ

5 / 10

... auf der Höhe der Zeit angekommen ist. Und mit dem neuen Panda hat Fiat ja auch gezeigt, dass selbst eine Kiste noch toll werden kann.

Fiat Panda

Quelle: SZ

6 / 10

Klein ging es beim Panda auch unter der Motorhaube zu: Der luftgekühlte 2-Zylinder dort hatte 650 ccm und schaffte eine Leistung von 22 kW/30 PS. Die Alternative: Ein mit Wasser gekühlter 4-Zylinder, der satte vier PS mehr schaffte. Ab 1986 packte Fiat dann stärkere Motoren in den Kleinen, bis 1992 sogar einen Diesel mit 1300 ccm und 37 PS. Die Spitze der Kraftentfaltung markierte der 48-PS-Motor im Panda 4x4 mit zuschaltbarem Allradantrieb.

Fiat Panda

Quelle: SZ

7 / 10

Vergleich der Innenräume: Der alte Panda kam sehr spartanisch daher, mit Sitzen, die eher einem Campinggestühl glichen und die kaum Seitenhalt boten.

Fiat Panda

Quelle: SZ

8 / 10

Im neuen Panda geht im Vergleich zum alten geradezu gediegen zu: Der Schaltknüppel ist hoch angebracht, liegt gut in der Hand, auch Airbags sind natürlich an Bord.

Fiat Panda

Quelle: SZ

9 / 10

Detaillösung von einst: die Rückspiegel-Verstellung.

Fiat Panda

Quelle: SZ

10 / 10

Nichts da mit Kofferraumverkleidung: Allenfalls das Blech war auch im Innenraum noch in Wagenfarbe gespritzt.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB