bedeckt München 24°

Junge Leute:Später mit dem Führerschein beginnen

Junge Menschen lassen sich immer häufiger Zeit mit der Fahrerlaubnis, hat der ADAC ermittelt. Und auch wenn Carsharing immer beliebter werde, eine spürbare Abkehr vom eigenen Automobil sei noch nicht festzustellen.

Junge Menschen lassen sich immer häufiger Zeit mit der Fahrerlaubnis. "Seit einigen Jahren deutet die Entwicklung darauf hin, dass nicht jeder gleich mit 17 oder 18 Jahren den Führerschein macht", sagte der ADAC-Vizepräsident für Verkehr, Ulrich Klaus Becker. Anfang 2012 gab es dem Automobilklub zufolge noch 4,6 Millionen Pkw-Fahrerlaubnisse bei den 18- bis 24-Jährigen. Im Jahr 2017 waren es zehn Prozent weniger. Eine Ursache sei das wachsende und immer vielfältigere Mobilitätsangebot in den Städten, sagte Becker. Für Sharingdienste für Räder und E-Roller werde nicht unbedingt ein Pkw-Führerschein benötigt. Auf dem Land hingegen sei der Führerschein "weiterhin für viele die Voraussetzung für selbstbestimmte Mobilität". Und auch wenn Carsharing immer beliebter werde: Eine "spürbare und zahlenmäßig auch belegbare Abkehr vom eigenen Auto hin zum Carsharing" könne der ADAC derzeit noch nicht feststellen.