Der historische Firmensitz des 1908 von William C. Durant gegründeten Firmenkonglomerats GM: das Durant-Gebäude am Grand Boulevard in Detroit. Es war einst das größte Bürogebäude der USA. Inzwischen sind sogar die Parkuhren davor verrostet.

Das Gebäude gehört heute dem Staat Michigan - und der Staat ist es auch, bei dem Amerikas Autoriesen um eine Finanzhilfe in Milliarden-Höhe nachsuchen - um einen Konkurs abzuwenden. Noch im Dezember werden GM 9,4 Milliarden bewilligt, weiter vier Milliarden sollen im Februar 2009 folgen. Zudem rettet die US-Regierung die Finanztochter des Krisenkonzerns mit weiteren sechs Milliarden vor dem Kollaps.

Foto: AP

30. Dezember 2008, 11:462008-12-30 11:46:00 © sueddeutsche.de/gf