bedeckt München
vgwortpixel

Jaguar XJ neu:Ein irritierendes Element: die C-Säule

"Serienmäßig ist jeder XJ mit einem großen, elektrisch zu öffnenden Sonnendach ausgestattet", erklärt Jaguar-Chefentwickler Mike Mohan die Linien des Neulings. Bei hellen Lacktönen wirkt das Dach mit dem dunklen Doppelfenster daher reichlich zerklüftet. Noch störender wirkt jedoch die C-Säule. Die verlängert Dach und Heckfenster in einem aufreizend flachen Winkel in das mächtige Hinterteil. So weit - so gut, wäre die dritte Seitensäule nicht mit einer schwarzen Kunststoffbeplankung versehen, die den XJ aus mancher Perspektive zur Fließhecklimousine verkommen lässt. Mit dunklem Lack wirken die einzigen beiden Störelemente an Dach und Säulenkonstrukt deutlich gemäßigter.

Jaguar XK 5.0

Achtschwänzige Katze

Allzu üppig dimensioniert zeigt sich das Heck des neuen Jaguar XJ. Die Leuchteinheiten im Stil von Bentley Arnage, Maserati Quattroporte und Lancia Thesis erstrahlen wie alle Leuchtelemente am Jaguar XJ in LED-Technik und ziehen sich weit auf die Oberseite des Kofferraums. Das Kennzeichen wanderte in die Heckschürze und auf dem Ladedeckel prangt einzig ein selbstbewusstes Jaguar-Logo. Dezent britisches Understatement sieht anders aus. Dennoch: Der XJ fällt auf, ohne zu stören. Ein Hingucker, der einen nicht beim ersten Blick verzaubert, aber einen durchaus in seinen Bann zieht.

Das Platzangebot, bisher die große Schwäche der Vorgängergenerationen, setzt Maßstäbe. "In seinen Abmessungen ist der neue Jaguar XJ im Vergleich zu seinem Vorgänger leicht gewachsen", erläutert Chefdesigner Ian Callum, "trotzdem wirkt er alles andere gigantisch, sondern gediegen und luxuriös wie man es von einem Jaguar erwartet. Wir wollen zurück zu unseren Wurzeln." Besonders gelungen wirkt die Langversion, die ebenfalls ab Marktstart Anfang 2010 verfügbar sein. "Der um 12,5 Zentimeter verlängerte Radstand kommt allein dem Fond zugute", ergänzt Ian Callum.

So groß der Sprung beim Außendesign, so gigantisch unterscheiden sich die Innenräume der alten und neuen Generation. Als erster Großserienhersteller überhaupt bietet Jaguar den XJ mit einer komplett animierten Instrumenteneinheit an. Da, wo sonst zwei bis sechs Runduhren ihr schnödes Tagesgeschäft verrichten, werden Anzeigen für Tacho, Drehzahl und sämtliche anderen Informationen futuristisch ins Blickfeld des Fahrers projiziert. Man muss sich daran gewöhnen und in einem Jaguar hätte man den seit Jahren anstehenden Sprung wohl am wenigsten erwartet. Doch dass die Zukunft Jaguar fährt, wird gerade an derartigen Details deutlich.

Jaguar XK R

Katzen-Impfung