bedeckt München

Mitsubishi Pajero:Ein Geländebulle für die Straße

Die Geschichte des Pajero ist nicht ganz so ruhmreich wie die des Jeep Wrangler oder Land Rover Defender. Dafür verkaufte er sich besser.

8 Bilder

Mitsubishi Pajero

Quelle: SZ

1 / 8

Der Name, ein Versprechen. Mitsubishis robuster Pajero hat sich knapp drei Millionen Mal verkauft.

Mitsubishi Pajero

Quelle: SZ

2 / 8

Die mit den Jahren gereifte Technik wird mit jedem Untergrund und fast jedem Gelände fertig - dank Allrad, Getriebeuntersetzung und Sperren.

Mitsubishi Pajero

Quelle: SZ

3 / 8

Wer sich wie wir am italienischen Monte Argentario unversehens einer echten Offroad-Straße ausgeliefert sieht, kann also völlig ruhig an die Sache gehen.

Mitsubishi, Mitsubishi Pajero, Geländewagen

Quelle: SZ

4 / 8

Sollte darüber hinaus ein Fluß im Weg sein: 700 Millimeter Wat-Tiefe sind eine ganz Menge und machen so manche Furt überflüssig.

Mitsubishi Pajero

Quelle: SZ

5 / 8

Bei all dem sitzt man wohlgeborgen an einem ebenso modernen wie bequemen Steuerplatz und sieht zu, wie das Auto arbeitet.

Mitsubishi Pajero

Quelle: SZ

6 / 8

Tja, auch das gibt's: Ein Vorfahr des kommt des Weges und bittet um ein Erinnerungsfoto.

Mitsubishi Pajero

Quelle: SZ

7 / 8

Dass auch Geländegänger stylish in Szene gesetzt werden können, müssen wir wohl nicht extra betonen.

Mitsubishi Pajero

Quelle: SZ

8 / 8

Der aktuelle Pajero hält eine Menge aus und ist zudem ein prima Straßencruiser. Ganz so schlimm wie auf diesem Fotos haben wir es aber dann doch nicht getrieben - das geht nur in Sanddünen oder Wüsten.

© süddeutsche.de/pi/gf/goro
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema