Test Honda e:Ny1:Er lädt und lädt und lädt

Test Honda e:Ny1: Sieht gut aus, fährt sich gut: der SUV Honda e:Ny1.

Sieht gut aus, fährt sich gut: der SUV Honda e:Ny1.

(Foto: Honda)

Der Honda e:Ny1 wäre ein tolles E-Auto, wenn er schneller Strom zapfen könnte. Ein Leidensbericht nach 1500 Kilometern Testfahrt.

Von Felix Reek

Der Tiefpunkt der Fahrt mit dem Honda e:Ny1 ist an einer Schnellladesäule in der Nähe der A3 irgendwo in der fränkischen Provinz erreicht. Rechts neben dem Auto steht ein Rohbau, links ein verwildertes Feld. Im Hintergrund dröhnen die Fahrzeuge auf der Autobahn. Honda verspricht in seinen Fahrzeugdaten, die Batterien in 45 Minuten mit 78 kW auf einen Füllstand von 80 Prozent zu bringen. Was im Vergleich zur Konkurrenz ohnehin eher langsam ist. Die prognostizierte Ladezeit im Hier und Jetzt: mehr als zwei Stunden, mit einer Leistung von etwa 40 kW. Nach gerade einmal anderthalb Stunden Fahrt, konstant mit 110 km/h im Eco-Modus. Elektromobilität als Geduldsprobe.

Zur SZ-Startseite

Elektroauto
:Zehn E-Autos unter 35 000 Euro

Erschwingliche Stromer gibt es bisher wenig. Doch jetzt steigt VW in den Preiskampf und senkt seine Preise für den ID.3 und ID.4 deutlich - wenn auch zeitlich begrenzt.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: