Hollywoods Auto-König: Dennis MyCarthy:Crash, Boom, Bang

Dennis McCarthy ist Hollywoods Auto-König: Wenn man cooles Blech und heiße Action braucht, ruft man ihn. Für den Film "Fast & Furious 5" hat er hunderte Autos besorgt - und fast alle gecrasht.

17 Bilder

Crash, Boom, Bang

Quelle: Universal Pictures

1 / 17

Dennis McCarthy ist Hollywoods Auto-König: Wenn man cooles Blech und heiße Action braucht, ruft man ihn. Für den Film "Fast & Furious 5" hat er hunderte Autos besorgt - und fast alle gecrasht.

340 Fahrzeuge waren auf der Wunschliste, im Film sind rund 500 zu sehen - ungefähr 50 oder 60 Modelle haben die Dreharbeiten überlebt.

Crash, Boom, Bang

Quelle: Universal Pictures

2 / 17

Die Hauptdarsteller von "The Fast and the Furious 5": Vin Diesel (links) und Paul Walker. In Hintergrund: ein schwarzer Dodge Charger

Crash, Boom, Bang

Quelle: Universal Pictures

3 / 17

Einer der vielen Boliden im Film: Nissan 370Z

Crash, Boom, Bang

Quelle: Universal Pictures

4 / 17

Und gleich noch einmal: der Nissan 370Z in der finsteren Filmausführung

Crash, Boom, Bang

Quelle: Universal Pictures

5 / 17

Dennis McCarthy: "Die Stunt-Szenen sind zu 95 Prozent real. Jedesmal wenn Sie ein Auto irgendwo hineinfahren oder sich überschlagen sehen, wurde das auch wirklich mit echten Autos gedreht. CGI-Effekte haben wir vor allem dazu benutzt, Hintergründe zu ändern oder bestimmte Charaktere digital in die Autos zu platzieren. Dass fast alle Stunts echt sind, unterscheidet uns auch von anderen Auto-Filmen wie zum Beispiel 'Speed Racer'".

Crash, Boom, Bang

Quelle: Universal Pictures

6 / 17

Den Auto-Koordinator Dennis McCarthy erreichen viele Hass-Mails, weil so viele Dodge Chargers gecrasht wurden.

Aber, so McCarthy: "Wir kaufen für diese Szenen natürlich keine perfekt restaurierten Autos im Originalzustand. Wir kaufen eher komplette Rostlauben, die ohnehin niemand mehr ...

Crash, Boom, Bang

Quelle: Universal Pictures

7 / 17

... restaurieren würde, und bauen sie für den Film so auf, wie wir sie brauchen. Ich glaube, wenn die Sammler diese Autos sehen würden, wie sie vor den Filmaufnahmen aussahen, wären sie nicht mehr so sauer auf uns."

Crash, Boom, Bang

Quelle: Universal Pictures

8 / 17

Inzwischen eine echte Rarität: ein 1972er Nissan Skyline GT-R

Crash, Boom, Bang

Quelle: Universal Pictures

9 / 17

Wird wohl nie einen Schönheitspreis gewinnen: Subaru WRX STi

Crash, Boom, Bang

Quelle: Universal Pictures

10 / 17

Der Koenigsegg CCX Carbon Fibre Edition war der teuerste Wagen des Films - er kostet mehr als zwei Millionen Dollar.

Crash, Boom, Bang

Quelle: Universal Pictures

11 / 17

Sehr selten zu sehen: ein Gurkha F5.

McCarthy: "Die Firma hatte nur einen Wagen verfügbar, den wir uns zum Glück gleich sichern konnten. Diesen Wagen haben wir gemietet, man hat für uns aber auch zwei ...

Crash, Boom, Bang

Quelle: Universal Pictures

12 / 17

... leichtere Kopien des Wagens produziert. Sie sahen identisch aus, hatten aber ein anderes Chassis und nicht die komplette Panzerung."

Crash, Boom, Bang

Quelle: Universal Pictures

13 / 17

Ein der Autos, das Vin Diesel im Film von einem Zug stehlen soll: ein Ford GT40

Crash, Boom, Bang

Quelle: Universal Pictures

14 / 17

Die Vergangenheit lässt grüßen (1): ein Ford Maverick

Crash, Boom, Bang

Quelle: Universal Pictures

15 / 17

Die Vergangenheit lässt grüßen: Vin Diesel und ein Dodge Charger aus den 70er-Jahren

Crash, Boom, Bang

Quelle: Universal Pictures

16 / 17

Der Polizei steht allerdings auch einiges zur Verfügung - zum Beispiel dieser Dodge Charger Polizeiwagen

Crash, Boom, Bang

Quelle: Universal Pictures

17 / 17

Auch um dieses Auto sollen Vin Diesel & Co. im Film kümmern: ein DeTomaso Pantera GTS

© sueddeutsche.de / Pressinform/gf
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB