Hannes Camper im Test:Kuschelig und schnell

Hannes Camper im Test: Der Hannes Camper mit einer Länge von knapp 6,40 Meter kostet mindestens 81 900 Euro.

Der Hannes Camper mit einer Länge von knapp 6,40 Meter kostet mindestens 81 900 Euro.

(Foto: Hannes Camper)

Hannes Camper ist als Vermieter von Wohnmobilen bekannt geworden. Jetzt hat das Unternehmen ein eigenes Reisegefährt mit allen Finessen gebaut. Wie gut ist es?

Von Marco Völklein

Nicht erst seit der Corona-Pandemie erlebt Campingurlaub einen Aufschwung. Auch der Fahrzeugvermieter Hannes Camper hatte von dem Trend profitiert - und in diesem Jahr einen weiteren Entwicklungsschritt gewagt: Im Frühjahr brachte er ein eigenes Fahrzeugmodell heraus, das nicht nur an den bundesweit etwa ein Dutzend Stationen angemietet, sondern auch gekauft werden kann. Gefertigt wird der Hannes Camper bei einem Partnerunternehmen in Slowenien. 200 Fahrzeuge hat der Vermieter bislang nach eigenen Angaben bereits an Privatkäufer abgesetzt; das ist für einen Neuling eine durchaus beachtliche Zahl. Grund genug, sich das Auto mal intensiver anzuschauen: Was bietet der Hannes Camper? Worin unterscheidet er sich von anderen Modellen? Eine mehrtägige Testreise in den Bayerischen Wald soll es zeigen.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusCamper
:Vom Puristen bis zum Platzwart

Manche suchen Naturromantik, Freiheit und Selbstkasteiung, andere ihren gewohnten Platz mit Flachbildfernseher. Auf dem Campingplatz erlebt man ein Spiegelbild unserer Gesellschaft. Eine Typologie.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: