bedeckt München 12°

Genf 2010: Mitsubishi ASX:Familienzuwachs

Der Mitsubishi Outlander bekommt ab Sommer kompakten Nachwuchs. Der neue ASX soll Nissan Qashqai und Nissan Juke angreifen.

Susanne Kilimann

11 Bilder

Mitsubishi ASX

Quelle: SZ

1 / 11

Der Mitsubishi Outlander bekommt ab Sommer kompakten Nachwuchs. Der neue ASX soll Nissan Qashqai und Nissan Juke angreifen.

Großstadtindianer fahren gerne im bulligen Geländewagen durch den Asphaltdschungel. Doch je größter das Dickschiff ist, um so schneller eckt man mittlerweile an. Nicht nur im beengten Parkhaus, m noch bei den politisch korrekten Zeitgenossen.

Mitsubishi ASX

Quelle: SZ

2 / 11

Die beliebten SUV müssen also und dürfen nun gerne eine Nummer kleiner ausfallen. Die Studie cX, die Mitsubishi auf der IAA 2007 vorgestellt hat, traf den Nerv der Zeit und wurde unter dem Namen ASX serienflott gemacht.

In Japan ist es schon gestartet, jetzt stellt es sich auf dem Genfer Autosalon vor.

Mitsubishi ASX

Quelle: SZ

3 / 11

Auch der Neue weist eindeutig SUV-Charakter auf. Der ASX ist knapp 35 Zentimeter kürzer als der Geländegänger Outlander, verfügt mit 2,67 Metern aber über den gleichen Radstand wie der große Bruder.

Mitsubishi ASX

Quelle: SZ

4 / 11

In Sachen Design gibt sich das Crossover dynamisch, kraftstrotzend und selbstbewusst.

Die Front wird vom markanten ...

Mitsubishi ASX

Quelle: SZ

5 / 11

... Jetfighter-Grill dominiert, der das Markenzeichen der meisten europäischen Mitsubishi-Modelle ist.

Beim ASX wird die Kühlerpartie durch eine Einfassung und den plastischen Übergang in die Fronthaube zusätzlich akzentuiert.

Mitsubishi ASX

Quelle: SZ

6 / 11

Moderat zeigt sich die eher niedrige und breitenbetonte Heckansicht mit den schlanken, schräg angesetzten LED-Rückleuchten.

Mitsubishi ASX

Quelle: SZ

7 / 11

Im Cockpit überzeugen die Instrumente mit sportlichen Schirmkappen, eine chromumrandete Schaltkonsole und die vom Motorraddesign inspirierten Silberapplikationen an Instrumententafel und Konsole das Auge.

Mitsubishi ASX

Quelle: SZ

8 / 11

Ein Panorama-Glasdach für großzügigeres Raumgefühl gehört inzwischen eigentlich auch schon zum Standardrepertoire der Automobil-Designer.

Mitsubishi bietet es jetzt zum ersten Mal an und spendiert dem ASX einen gläsernen Himmel mit elektrischem Sonnenschutzrollo und LED-Beleuchtung

Mitsubishi ASX

Quelle: SZ

9 / 11

Angetrieben wird der Crossover von einer neu entwickelten Common-Rail-Dieselgeneration.

Das 110 kW / 150 PS starke Euro-5-Triebwerk arbeitet mit variabler Ventilsteuerung und einer variablen Turbolader-Turbinengeometrie.

Mitsubishi ASX

Quelle: SZ

10 / 11

Für den ASX haben die Ingenieure zudem verschiedene, verbrauchsminimierende Technologien in dem 1,8 Litern großen Selbstzünder gebündelt.

So sollen unter anderem Start-Stopp-System, Diesel-Partikelfilter, elektrische Servolenkung und rollwiderstandsreduzierte Bereifung für einen geringeren Spritbedarf sorgen.

Mitsubishi ASX

Quelle: SZ

11 / 11

Daneben wird - ebenfalls zum Marktstart im Frühsommer - eine 1,6-Liter-Bnzinerversion mit 86 kW / 117 PS zur Wahl stehen. Die Kraftstoff sparenden Technologien gehen hier ebenfalls an Bord.

Eine Dieselvariante mit 85 kW / 116 PS wird die Antriebspalette zu einem späteren Zeitpunkt ergänzen. Beide Dieselversionen sind wahlweise mit Front- oder Allradantrieb lieferbar.

Der Benziner geht nur als Fronttriebler an den Start.

Alle Fotos: oh

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema