Forschungsprojekt Lastenfahrräder kommen bei Testern gut an

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrttechnik (DLR) stellt etwa 400 Firmen Lastenräder für Testzwecke zur Verfügung. Viele davon schaffen sich danach sogar ein eigenes Bike an.

Von Marco Völklein

Können Betriebe Lastenfahrräder nutzen, um Fahrten mit Kleintransportern oder gar Lastwagen zu ersetzen? Und hilft das den Städten im Kampf für reinere Luft und gegen Lärm? Diesen Fragen geht das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in einem Forschungsprojekt nach. Dabei konnten seit September 2017 bundesweit etwa 400 Unternehmen und Institutionen drei Monate lang ein Lastenrad testweise nutzen - vom flinken zweirädrigen Lieferbike bis zum dreirädrigen Schwerlastrad mit Elektro-Unterstützung. Ein erstes Zwischenfazit zeigt nun: 98 Prozent der Fahrten würden die Tester nach Angaben der DLR-Forscher erneut mit dem Lastenrad zurücklegen, etwa jede fünfte am Projekt beteiligte Organisation schaffte nach der Leihphase ein eigenes Lastenrad an. "Das Lastenrad wurde für viele Unternehmen zur selbstverständlichen und regelmäßig genutzten Alternative für täglich anfallende Transporte, Einkäufe oder Kundenbesuche", sagt Projektleiter Johannes Gruber. Als größten Hemmnisse für den gewerblichen Einsatz von Lastenfahrrädern gaben die Tester schlechtes Wetter, eine unzureichende Fahrradinfrastruktur oder zu hohe Kosten an.