Ford Mondeo Beachtlicher Ford-Schritt

Mit dem neuen Mondeo möchte Ford im nächsten Jahr wieder unter die Top-Ten der deutschen Zulassungsstatistik kommen. Das sollte gelingen.

Von Ute Kernbach

Während der Ford-Konzern weltweit schwarze Zahlen schreibt, hat Ford Deutschland eine schwere Zeit. Zulassungszahlen und Marktanteile schmelzen wie Schnee an der Sonne, die Händler sind unzufrieden. Der neue Mondeo soll das ändern, er soll Ford auf die Gewinnerstraße zurückbringen. 2001 soll er, so Ford-Manager Wolfgang Booms, 80.000 Käufer finden.

Die neue Frontpartie des Ford Mondeo

(Foto: Foto: Ford)

Klare Linien verleihen dem Fahrzeug ein attraktives Styling

Der Mondeo präsentiert sich als komplette Neukonstruktion. Das moderne Design, bei dem der von Ka und Focus bekannte New-Edge-Gedanke ein bisschen hintan gestellt wurde, wurde komplett digital entwickelt. Klare Linien, die ein wenig an den VW Passat erinnern, und fließende Formen verleihen dem Fahrzeug ein attraktives Styling, das nichts mehr zu tun hat mit der gewöhnungsbedürftigen Fischmäuligkeit des Vorgängers.

Dank des um fünf Zentimeter auf 2.754 Millimeter verlängerten Radstands und der um fünf Zentimeter längeren Karosserie herrschen großzügige Platzverhältnisse. Außerdem wuchs der Kofferraum deutlich. So bietet die Limousine jetzt rund 500 Liter Fassungsvermögen; der Kombi hat ein Ladevolumen von 540 bis 1.700 Liter.

Das Interieur ist klar gegliedert. Die mit angenehmen Kunststoffen bezogene Armaturentafel wirkt einladend und präsentiert sich mit großen Rundinstrumenten übersichtlich. Alle primären Bedienelemente sind leicht erreichbar angeordnet.

Für Vortrieb sorgen zunächst zwei neue Motoren-Familien: drei Vierzylinder mit 1,8 Liter (110 und 125 PS) und 2,0 Liter Hubraum (145 PS), sowie zwei 2,0-Liter-Turbodiesel-Direkteinspritzer mit 90 PS oder 115 PS. Top-Benziner ist der gründlich überarbeitete 2,5-Liter-V6 mit 170 PS, der bereits aus dem bisherigen Mondeo bekannt ist. Während die Dieselmodelle die Abgasnorm Euro 3 erfüllen, schaffen alle Benziner bereits die strenge Euro-4-Norm.

Bei den Getrieben klafft hingegen eine Lücke: Nur der 145-PS-Motor lässt sich derzeit mit einer Getriebe-Automatik kombinieren, für die bescheidene 2500 Mark Aufpreis fällig sind.

Angenehm ist auch die Leistungscharakteristik der Motoren

Schon beim Vorgänger waren die Fahreigenschaften gut, doch der neue Mondeo kann alles noch einmal besser und bereitet beim Fahren durchaus sportliches Vergnügen. Ob auf der Autobahn oder auf kurvenreichen Strecken: Der Fronttriebler liegt satt auf der Straße und federt bei straffer Grundcharakteristik komfortabel; die Lenkung arbeitet sehr präzise.

Angenehm auch die Leistungscharakteristik der Motoren, denn sie sind nicht auf hohe Drehzahlen angewiesen, um genügend Zugkraft ins Getriebe zu leiten. Die viertürige Stufenhecklimousine mit Zweiliter-Motor spurtet in 9,8 Sekunden von null auf Tempo 100 und erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 215 km/h. Sein maximales Drehmoment von 190 Newtonmetern erreicht der Vierventiler bei 4500 Umdrehungen, der Normverbrauch ist mit 8,1 Litern/100 km günstig.

Den Verbrauch der antrittsstarken Turbodiesel gibt Ford mit jeweils 5,9 Litern pro 100 Kilometer an. Von null auf Tempo 100 benötigt der 115-PS-Direkteinspritzer 10,6 Sekunden, er erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 195 km/h. Wie immer bei Turbodieseln ist das erlebbare Temperament wesentlich eindrucksvoller als die nackten Zahlen.

Der Mondeo ist mit Stufen- und Fließheck oder als Kombi in den Ausstattungsvarianten Ambiente, Trend und Ghia lieferbar. Alle Modelle kommen serienmäßig mit Front- und Seitenairbags vorn, ebenso gibt es Kopf- und Schulterairbags. Aktive Kopfstützen zur Vermeidung eines Schleudertraumas, wegklappende Fußpedale, ABS mit elektronischer Bremskraftverstärkung, Bremsassistent und Klimaanlage sind Standard.

Ein elektronisches Stabilitätsprogramm ist ebenfalls lieferbar. Im V6 ist es serienmäßig, für die übrigen Modelle berechnet Ford 1020 Mark. Die Preispalette beginnt bei 37.450 Mark für die 110-PS-Stufenhecklimousine in Ambiente-Ausstattung und endet bei 49.550 Mark für den Mondeo Turnier 2.5 V6 Ghia.

Quelle: autocert.de