bedeckt München 22°

Flugphobie:Wenn die Angst mitfliegt

Kondensstreifen

Ein Flugzeug am Himmel: Sollen sie in einen Jet steigen, reagieren viele Menschen mit Angst.

(Foto: Julian Stratenschulte/dpa)

Lange war die Luftfahrt am Boden. Jetzt heben wieder immer mehr Jets ab. Doch was machen Menschen mit Flugphobie?

Von Rolf Stünkel

Angst vor dem Fliegen? Lange Zeit kannte die Betriebswirtin Astrid H. so etwas kaum. "Ich war beruflich viel mit dem Flieger unterwegs, meine Flugangst hielt sich in Grenzen", erzählt die Oldenburgerin, die anonym bleiben will. Das änderte sich, als die Kinder kamen, und wurde so schlimm, dass sie irgendwann gar nicht mehr in ein Flugzeug steigen konnte. Um aber ihren Kindern die Welt zeigen zu können, entschied sie sich schließlich, ein Anti-Flugangst-Seminar zu besuchen. "Wir bekamen viel Wissen vermittelt und lernten Techniken, uns zu entspannen", erzählt sie. "Das hat die Angst deutlich verringert, und ich konnte wieder ins Flugzeug steigen."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
USA
Republikaner mit Rückgrat
Freundinnen
Corona und Freundschaft
Es waren einmal zwei Freundinnen
Cropped Image Of Woman Cleaning Cloth In Bathroom Sink; Wie ungesund ist unsere Kleidung?
SZ-Magazin
Wie ungesund ist unsere Kleidung?
Justiz
Auf dem rechten Auge blind?
Energiewende in Deutschland: Windkraftanlagen in einem Windpark an der Nordsee
Geldanlage
Wer von Themen-ETFs wirklich profitiert
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB