Familienkombis im Test:Besser als ein SUV

Familienkombis im Test: Fast gleich groß, die Technik stammt aus dem Baukasten von Volkswagen: Der Skoda Octavia Combi iV und VW Golf Variant sind Konkurrenten auf Augenhöhe.

Fast gleich groß, die Technik stammt aus dem Baukasten von Volkswagen: Der Skoda Octavia Combi iV und VW Golf Variant sind Konkurrenten auf Augenhöhe.

(Foto: VW, Skoda)

Die Alternative zum sperrigen Geländewagen? Ein Kombi, ganz klar. VW Golf Variant und Skoda Octavia Combi bieten viel Platz, Komfort und Hybrid-Technik. Trotzdem liegt am Ende einer der Familienlaster klar vorn.

Von Felix Reek

SUVs, so weit das Auge reicht. An einem ganz normalen Tag in München fahren, stehen, verstopfen sie überall die Straßen. Eine der Erklärungen, die für ihre Beliebtheit immer wieder genannt werden, ist: Sie bieten viel Platz. Wer heute eine Familie mit zwei Kindern oder ein ladeintensives Hobby besitzt, kauft ein SUV. Aber da war doch noch etwas? Eine Alternative, groß, geräumig, sparsam im Unterhalt, ohne dieses schwammige Wolken-Fahrgefühl eines domestizierten Geländewagens? Ach ja: der gute alte Kombi. Nirgendwo auf der Welt so beliebt wie in Deutschland, doch auch hier macht das boomende SUV-Segment dem Familientransporter zu schaffen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Hebammenausbildung
Geburt und Familie
Die letzten Hebammen
Katharina Afflerbach
Selbstverwirklichung
Wie man mitten im Leben noch mal neu anfängt
Youtuber Rezo
Rezo
Der mit der Macht
Sigrid Nunez: "Was fehlt dir?"
Traurig im Superlativ
CDU-Politiker Hans-Georg Maaßen
Laschets Mann in Thüringen
Deutscher als ich ist keiner
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB