FahrradfahrenDiese Regeln gelten auch fürs Rad

Rote Ampeln auslassen, telefonieren, in der Einbahnstraße gegen die Fahrtrichtung fahren und Kopfhörer tragen? Was Radfahrer im Verkehr dürfen und was nicht.

Von Felix Reek

Dürfen Radfahrer nebeneinander fahren?

Für Autofahrer sind sie immer wieder ein Ärgernis: Radfahrer, die zu zweit auf der Straße fahren, sich angeregt unterhalten und so nur schwer zu überholen sind. Erlaubt ist das nicht, die Straßenverkehrsordnung ist in diesem Fall eindeutig: "Radfahrer müssen einzeln hintereinander fahren, nebeneinander dürfen sie nur fahren, wenn dadurch der Verkehr nicht behindert wird."

Ausnahmen bilden verkehrsberuhigte Bereiche, wo aufgrund der Geschwindigkeit ein Überholverbot gilt, Fahrradstraßen und Tempo-30-Zonen, wenn die Radfahrer mit 30 km/h unterwegs sind. Fahren mindestens 16 Radler zusammen, gelten sie übrigens als Verband und sind somit als Verkehrseinheit zu betrachten. Dann darf auch nebeinander gefahren werden.

Bild: Franz Xaver Fuchs 19. Juli 2017, 14:532017-07-19 14:53:00 © Süddeutsche.de/harl