bedeckt München 25°

Stadtplanung:Freie Fahrt für Radler

19.05.2021,Berlin,Deutschland,GER,Ride of Silence - Fahrraddemonstration zum Gedenken an tödlich verunglückte Radfahren

Die Bedürfnisse von Fahrradfahrern stehen nur selten im Vordergrund. Aber es tut sich etwas.

(Foto: Stefan Zeitz/imago)

In Berlin soll bald eine 38 Kilometer lange Radschnellverbindung entstehen. Auch in anderen Städten spielen Fahrräder bei der Planung von Gebäuden eine immer wichtigere Rolle.

Von Lars Klaaßen

Bequem und sicher durch Berlin radeln, das soll bald möglich sein. Denn in der Bundeshauptstadt wird eine der längsten Radschnellverbindungen Deutschlands entstehen. Sie soll Berlin auf einer Länge von 38 Kilometern durchqueren, von der östlichen Stadtgrenze in Marzahn-Hellersdorf bis nach Spandau im Westen. Wo genau die Trasse verlaufen wird, steht noch nicht fest.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Coronavirus - Weitere Schulöffnungen Baden-Württemberg
Corona-Impfungen
Und jetzt alle Kinder?
Österreichs Kanzler Kurz
Österreich
Wiener Gemetzel
Klausur der Spitzen von CDU und CSU
Unionsparteien
"Ich darf sagen, dass zwischen uns die Welt heil ist"
Coronavirus-Todesopfer im Krematorium Celle
Trauer in der Pandemie
"Sie muss sich so allein gefühlt haben"
Generation Z Essay Teaser
Jugend in der Pandemie
Generation Corona
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB