Ins Deutsche übersetzt bedeutet der Name des kleinen Gol-Volkswagens "Tor". Wie passend in dem fußballbegeisterten Land, dessen Bevölkerung auf den sechsten WM-Titel ihrer Nationalmannschafft hofft. VW nutzt die in den letzten Jahren immer intensiveren Beziehungen zum brasilianischen Fußballverband CBF, um sich ein wenig im Glanz der Fußball-WM zu sonnen, auch ohne dafür - wie die koreanischen Konkurrenten Hyundai und Kia - als offizielle Fifa-Sponsoren auftreten zu müssen. Das Sondermodell "Seleçaõ" trägt wie das gleichnamige Nationalteam einen gelben Dress und an den Flanken die legendäre "10" - die Rückennummer des aktuellen Fußballhelden Neymar und des ewigen Idols Pelé.

Bild: STG 19. Juni 2014, 10:172014-06-19 10:17:58 © SZ.de/Press-inform/Stefan Grundhoff/hart/kabe