bedeckt München

Elektromobilität:Tesla verkauft jetzt auch Gebrauchtwagen

Die elektrische Limousine Tesla Model S

Auf der Webseite von Tesla gibt es die ersten Model-S-Wagen für 60 000 US-Dollar.

(Foto: dpa)
  • Tesla verkauft in den USA über seine Webseite jetzt auch Gebrauchtwagen. Die Preise der bis zu drei Jahre alten Limousine Model S starten bei 60 000 US-Dollar.
  • Für die Fahrzeuge gilt eine Garantie von bis zu vier Jahren oder bis zu 50 000 Meilen.

Von Felix Reek

Es war eine wichtige Woche für Tesla. Am Donnerstagabend stellte CEO Elon Musk in einer weltweit Aufsehen erregenden Präsentation seine neue Produktlinie vor: Tesla Energy, eine Batterie für private Haushalte. In Kombination mit Solarzellen können Verbraucher damit theoretisch unabhängig von Stromanbietern agieren. In der größeren Ausführung soll sie in Unternehmen eingesetzt werden.

Wesentlich leiser führte Musk eine weitere Neuerung ein: Tesla verkauft ab sofort über seine Webseite Gebrauchtwagen. Allerdings nur die eigenen. Das mag auf den ersten Blick unspektakulär klingen, aber: Schon in der Vergangenheit handelte sich das Unternehmen immer wieder Ärger mit den US-Autohändlern ein. Im Gegensatz zur Konkurrenz verkauft Tesla seine Neuwagen nicht über ein Netz von selbständigen Autohäusern, sondern in Eigenregie. Wer sich die elektrische Luxuslimousine Model S kaufen will, bekommt sie direkt vom Hersteller.

Dagegen klagten die unabhängigen Händler immer wieder in verschiedenen US-Staaten. Sie sehen ihr Geschäftsmodell in Gefahr. Zwar verkaufte Tesla 2013 nur 22 500 Autos, die Konkurrenz hingegen 15 Millionen, doch die Panik ist nicht unbegründet: Andere Hersteller könnten auf dieselbe Idee kommen. Die Vorteile sind klar: Bei einem direkten Verkauf ist die Marge wesentlich höher als bei einem Zwischenhändler. Deshalb hat sich Tesla wohl auch entschieden, seine Gebrauchtwagen nicht in die Fuhrparks der Autohändler zu stellen. Stattdessen verkauft sie das Unternehmen direkt über seine Webseite.

Gebrauchtwagen für 53 000 Euro

Blickt man auf die neue, als "Preowned" verschlagwortete Seite, findet sich die aktuelle Luxuslimousine Model S aus dem gesamten Produktionszeitraum seit 2012 im Gebrauchtwagenmarkt von Tesla. Die Preise starten bei 60 000 US-Dollar, umgerechnet etwa 53 000 Euro. Zum Vergleich: Das Einstiegsmodell von Tesla kostet mindestens 75 000 US-Dollar (67 000 Euro), worin allerdings in einigen Bundestaaten eine staatliche Umwelt-Prämie von 7500 US-Dollar (6700 Euro) enthalten ist. In Deutschland kostet das gleiche Modell etwa 80 000 Euro.

Teslas Gebrauchtwagenkunden erhalten wahlweise eine Garantie über vier Jahre oder 50 000 Meilen, etwa 80 000 Kilometer. Große Gewinnspannen erzielt Tesla mit den Autos, die zum großen Teil Leasingrückläufer sind, nicht. Für das Unternehmen ist es zum jetzigen Zeitpunkt wichtiger, so viele Autos wie möglich auf die Straßen zu bringen, um potenzielle Käufer davon zu überzeugen, dass die Elektroautos alltagstauglich und vor allem zuverlässig sind.

Die massenhafte Verbreitung will Musk mit dem Model 3 erreichen. Das Mittelklasseauto soll voraussichtlich für etwa 32 000 Euro verkauft werden und eine elektrische Reichweite von 320 Kilometern haben. Wann es auf den Markt kommen wird, ist aber noch offen. Tesla musste den Termin wie auch bei seinen anderen Autos immer wieder korrigieren. Mittlerweile ist mit einem Start vor 2018 nicht mehr zu rechnen. Insidern zufolge gibt es noch nicht einmal einen Prototyp.

© Süddeutsche.de/harl/rus

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite