Praxistest Elektroautos:Die Spannung steigt

Dreiervergleich

Der Schnellste vorne weg: Im Leistungsvergleich liegt das Tesla Model 3 in der Performance Version vor dem VW ID 3 und dem ebenfalls sehr sportlichen Polestar 2.

(Foto: Tom Salt)

Drei Konzepte, aber geringe Preisunterschiede: Tesla Model 3, Polestar 2 und VW ID 3 versprechen Fahrspaß unter Strom. Aber wie schlagen sie sich im Alltag?

Von Georg Kacher

Auf leisen Sohlen schwärmen sie frühmorgens aus, die drei Musketiere mit den aufgerollten Ladekabeln im Bauch. Allen voran der weiße Tesla, als Performance-Variante mit 58 000 Euro vergleichsweise günstig (ein leistungsmäßig vergleichbarer Porsche Taycan turbo kostet mindestens 149 000 Euro). Der VW ID 3 ist dagegen kein Schnäppchen. Selbst mit dem kleinen 58-kWh-Akku schlägt die gut ausgestattete First Edition mit fast 49 000 Euro ins Kontor.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusMehr Fahrspaß
:Ein BMW ohne Fehl und Tadel?

Der BMW 128ti mit Frontantrieb nimmt es sowohl mit kleinen, quirligen Sportlern als auch mit größeren Allradmodellen auf. Dabei ist er zwar deutlich schwächer als der M135i - aber auch 8000 Euro billiger.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: