bedeckt München 14°

Elektroautos:Dreh mal lauter

Für Sounddesigner ist ein Auto wie ein Orchester: Alles muss aufeinander abgestimmt sein, die Autotür, der Zigarettenanzünder - und natürlich der Motor.

(Foto: Stefan Dimitrov)

Elektroautos, die keiner hört, sind gefährlich. Aber die Hersteller haben noch ein ganz anderes Problem: Wie soll man ihre Modelle unterscheiden, wenn der Klang fehlt? Ein Soundcheck auf der Straße.

Von Thomas Fromm

Auf den ersten Blick geht es in diesem Geschäft ja immer um die gleichen Dinge. Hauptsache, viel PS, gerne ein sportliches Design und, ganz wichtig, das von Marketing-Experten versprochene "individuelle" Fahrerlebnis. Eher im Hintergrund bewegen sich da die Sounddesigner, die am Klang der Autos basteln, als gehe es um eine neue Partitur. Denn: Ein Auto muss klingen, und zwar nicht irgendwie.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Forensische Hypnose
Forensische Hypnose
Per Trance dem Täter auf die Spur kommen
Schifferdecker NSU Podcast
NSU und rechter Terror
Deutsche Abgründe
Weddings in the Coronavirus pandemic
Kalifornien
Paradise Lost
U.S. President Trump campaigns in Jacksonville, Florida
USA
Trumps verheerende Bilanz
Baron Peter Piot
Epidemiologie
Der Virenjäger
Zur SZ-Startseite