bedeckt München 28°

Nachhaltige Mobilität:Sind E-Scooter wirklich umweltfreundlich?

e-scooter

E-Scooter erobern die deutschen Straßen.

(Foto: Illustration: Stefan Dimitrov)

Die Ökobilanz eines elektrischen Tretrollers hängt von vielen Faktoren ab. Wann die Anschaffung oder Nutzung sich lohnt - und wann nicht.

Sie sind leise, flink und mittlerweile in vielen deutschen Städten zu finden: Elektrische Tretroller gelten als Baustein für umweltfreundliche Mobilität. Doch ob E-Scooter wirklich nachhaltig sind, hängt sowohl von den genauen Fabrikaten ab, die in den Städten platziert werden, als auch davon, wie Menschen das neue Mobilitätsangebot nutzen. Zahlen aus Amerika, wo E-Scooter schon länger präsent sind, lassen aufhorchen. Dort zeigten Auswertungen, dass ein E-Scooter der Firma Bird nur eine durchschnittliche Lebensdauer von 28 Tagen aufwies. Gründe für den schnellen Verschleiß sind qualitativ schlechte Scooter, die unter Dauerbelastung auf den Straßen schnell den Geist aufgeben, aber auch zerstörungswütige Menschen, die Tretroller in Flüssen versenken oder auf Bäume werfen.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Wahlkampf in Sachsen
Alles wird Glut
Teaser image
Verdachtsfälle in Kita
Hinter dem Häuschen
Teaser image
Andriching
Teresa ist tot
Teaser image
Esther Perel im Interview
"Treue wird heute idealisiert"
Teaser image
Obdachlosigkeit
Der Sommer ist ein harter Gegner