bedeckt München 10°
vgwortpixel

E-Bike fahren im Winter:Pflege von Akku und Antrieb

Die elektronischen Bauteile, allen voran die Batterie, bedürfen im Winter besonderer Pflege. E-Bikes und Pedelecs sind in der Regel mit Lithium-Ionen-Akkus bestückt, deren Leistung bei Minusgraden stark abnimmt. An kalten Tagen kann die Reichweite auf bis zu 70 Prozent der gewohnten Strecke sinken. Daher sollte das E-Bike möglichst immer in warmen Räumen geparkt werden.

Aber was, wenn das Elektrofahrrad am Arbeitsplatz draußen abgestellt werden muss? Nehmen Sie den Akku ab und lagern Sie ihn im Büro. Somit schonen Sie die empfindlichen Zellen. Um Schäden zu vermeiden, sollten Sie die Batterie nicht direkt nach der Ausfahrt ans Ladegerät hängen. Lassen Sie ihn erst einige Zeit lang auf Zimmertemperatur aufwärmen. Außerdem ist es hilfreich, die Kontakte mit einem Pflegeöl zu konservieren.

Richtig reinigen

Da das E-Bike in den Wintermonaten besonders häufig mit Salz und Dreck in Kontakt kommt, ist eine regelmäßige Reinigung wichtig. Greifen Sie dabei nicht zum Hochdruckreiniger, denn dieser drückt das Wasser in Lager und Kontaktstellen. Säubern Sie das Rad stattdessen mit einem Schwamm oder Lappen. Bei der Reinigung der elektronischen Bauteile sollten Sie mit Wasser sparsam umgehen.

Optimal beleuchtet

Fahrrad Bloß nicht bremsen
Ratgeber
Fahrradfahren im Herbst

Bloß nicht bremsen

Kalt, regnerisch, rutschig: Fahrradfahren im Herbst macht nicht immer Spaß. Wer ein paar Tipps beachtet, übersteht jedoch auch diese Jahreszeit.   Von Felix Reek

Die Fahrradbeleuchtung sollte das ganze Jahr über ausreichend sein und den gesetzlichen Bestimmungen entsprechen. Jedoch fällt die Helligkeit der Frontlampen sehr unterschiedlich aus. So reicht das Spektrum bei StVZO zugelassenen Lampen von 20 bis zu 100 Lux. Auch der Lichtkegel variiert: Während günstige Modelle meist nur einen hellen Lichtfleck auf die Straße werfen, leuchten hochwertige Lampen breit aus. Wer viel in der Dunkelheit fährt, sollte zu seiner eigenen Sicherheit nicht auf eine qualitativ hochwertige Lampe verzichten. Das gilt insbesondere im Winter, wenn bereits am Nachmittag schlechte Lichtverhältnisse herrschen.

Außerdem ist es wichtig, in der Dunkelheit aufzufallen. Achten Sie auf helle Kleidung und Reflektoren. Tragen Sie dennoch eine dunkle Jacke, können Sie für eine verbesserte Sichtbarkeit während der Fahrt eine Warnweste überziehen. Sicherheitslampen sorgen für zusätzliche Sichtbarkeit. Diese kleinen, meist blinkenden Zusatzlampen, sind jedoch in der Regel nicht StVZO-konform. Daher dürfen sie nur an Kleidung und Rucksack angebracht werden, nicht jedoch am E-Bike oder Pedelec.