Tipps vom Experten:Mit dem E-Auto in den Urlaub

Lesezeit: 5 min

Tipps vom Experten: Ein Tesla Model 3 steht zum Aufladen an einem Tesla Supercharger. Bei anderen Marken klappt das Stromtanken nicht immer so einfach.

Ein Tesla Model 3 steht zum Aufladen an einem Tesla Supercharger. Bei anderen Marken klappt das Stromtanken nicht immer so einfach.

(Foto: Thomas Koehler/imago images/photothek)

Funktioniert die Ladekarte auch im Ausland? Welche Adapter müssen ins Gepäck? Und was tun bei einer Panne? Wer im Elektroauto verreist, sollte gut vorausplanen.

Von Steve Przybilla

Mit dem Elektroauto in den Urlaub fahren: Für viele ist das immer noch ungewohnt. Berichte über Warteschlangen an Ladestationen oder brennende Fahrzeuge schrecken ab, genau wie die Angst vor einem leeren Akku. Nicht alle Sorgen sind unbegründet, aber viele lassen sich mit guter Planung minimieren. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zu Ladekarten, Stromtarifen und Pannenhilfe im Urlaub.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Mornings; single
Liebe und Partnerschaft
»Was, du bist Single?«
Covid-Impfung
Die Nebenwirkungen der Covid-Impfstoffe
Aubergine
Gesundheit
»Der Penis ist die Antenne des Herzens«
Sommerferien
Warum tun wir uns den Urlaub mit Kindern eigentlich an?
Rüdiger Lange vom Deutschen Herzzentrum in München, 2015
Gesundheit
"Man sollte früh auf hohen Blutdruck achten"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB