Der Konkurs der PanAm:Der Mythos lebt

Vor 20 Jahren ging PanAm in Konkurs. Damit endete ein wichtiges Kapitel der internationalen Luftfahrtgeschichte.

5 Bilder

PanAm Hamburger Airport Lockheeds Super Constellation Boeing 707

Quelle: Hamburg Airport

1 / 5

Der Konkurs der PanAm:Generationentreffen

Vor 20 Jahren ging PanAm in Konkurs. Damit endete ein wichtiges Kapitel der internationalen Luftfahrtgeschichte.

1958 begann, angeschoben von PanAm, das Düsenzeitalter mit der Boeing 707 (hinten), hier zu sehen mit Lockheeds Super Constellation auf dem Hamburger Flughafen.

auto PanAm Douglas DC-6

Quelle: Hamburg Airport

2 / 5

Der Konkurs der PanAm:PanAm

Passagiere beim Einsteigen in eine PanAm Douglas DC-6 auf dem Hamburger Flughafen.

ABC's 'Pan Am' -Gallery PanAm Cristina Ricci

Quelle: Getty Images

3 / 5

PanAm galt lange als glamouröseste Fluggesellschaft in aller Welt.

Derzeit läuft in den USA sehr erfolgreich die Fernsehserie "Pan Am" (in Deutschland online unter www.tvseriesthrone.com/pan-am), die den Luxus an Bord um 1963 zeigt.

Im Bild: Christina Ricci als PanAm-Stewardess

PanAm Douglas DC-6 Flüchtlinge aus der DDR nach ihrer Ankunft in Frankfurt a.M., 1953

Quelle: AP

4 / 5

Einsatz im Kalten Krieg: Um Flüchtlinge aus der DDR schneller nach Westdeutschland transportierten zu können, setzt die Pan American World Airlines die Douglas DC-6 ein.

Im Bild: Der erste Clipper-Flug, die Maschine "Priscilla Alden" nach der Landung auf dem Frankfurter Flughafen. Vor der Maschine ihre Passagiere, Flüchtlingsfamilien aus den Lagern in Westberlin.

75 Jahre Flughafen Frankfurt Pan-Am Jumbo "Clipper Boston"

Quelle: Fraport AG

5 / 5

Jubiläumsauftritt: der PanAm Jumbos "Clipper Boston" auf dem Flughafen Rhein-Main am 9.9.1970 - zum 75-jährigen Geburtstag des Frankfurter Flughafens

© sueddeutsche.de/gf
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema