Daimler stellt neue Smart-Modelle vorProfitabel im Doppelpack

Anfang der 90er Jahre definierte der Smart die Autowelt neu: klein, kleiner, Smart. Der Mikro-Mercedes war das perfekte Stadtauto. Doch er brachte Daimler kein Geld ein. Das soll sich mit den beiden neuen Modellen jetzt endlich ändern.

Ende der 90er Jahre definierte der Smart die Autowelt neu: klein, kleiner, Smart. Der Mikro-Mercedes war das perfekte Stadtauto. Doch er brachte Daimler kein Geld ein. Das könnte dem Konzern dritten Generation besser gelingen, schätzen Experten. "Ich gehe davon aus, dass der neue Smart deutlich profitabler sein wird als sein Vorgänger", sagt etwa Frank Biller, Analyst von der Landesbank Baden-Württemberg. Die Marke sei inzwischen etabliert und habe eine eigene Fangemeinde. Die Rendite bleibe jedoch gering - wie bei Kleinwagen üblich.

Max Warburton von Bernstein Research ermittelte den Smart sogar als Spitzenreiter der zehn verlustreichsten Automodelle weltweit. Forschung und Entwicklung, Bauteile und Vertrieb - alles habe viel Geld verschlungen. Nach Warburtons Schätzung türmte der Smart der ersten Generation 3,35 Milliarden Euro Verlust auf.

Bild: Bloomberg 16. Juli 2014, 20:402014-07-16 20:40:55 © SZ.de/press-inform/Reuters/dpa/Stefan Grundhoff/reek/hart/jobr