Citroën C3 Picasso:Quietschegrüner Fahrefroh

Wer einen C3 Picasso fahren will, muss sich entschieden: zwischen unaufdringlicher Fröhlichkeit und französischer Eleganz. Ein Praxistest

12 Bilder

Citroën C3 Picasso

Quelle: SZ

1 / 12

Der Name ein Versprechen? Ein paar Ideen dürfen also erwartet werden.

Citroën C3 Picasso

Quelle: SZ

2 / 12

Kasten-Wagen: knuffig, unaufgeregt, irgendwie trendy

Citroën C3 Picasso

Quelle: SZ

3 / 12

Von hinten zeigt sich die Würfelform noch am deutlichsten.

Citroën C3 Picasso

Quelle: SZ

4 / 12

Dass die Panorama-Frontscheibe eigentlich dreigeteilt ist, wird gut kaschiert.

Citroën C3 Picasso

Quelle: SZ

5 / 12

Die hoch angebrachten Rückleuchten sind in den Würfel integriert.

Citroën C3 Picasso

Quelle: SZ

6 / 12

Die Sitzbank im Fond lässt sich geteilt in der Länge verschieben.

Citroën C3 Picasso

Quelle: SZ

7 / 12

Aufgeräumtes Cockpit, mittig platzierte Instrumente, langstreckentaugliche Sitze.

Citroën C3 Picasso

Quelle: SZ

8 / 12

Für passionierte Citroën-Avantgardisten: der lichtdurchlässige Digitaltacho. Auch bei starker Sonneneinstrahlung bestens abzulesen.

Citroën C3 Picasso

Quelle: SZ

9 / 12

Luftiges Lebensgefühl - auch dank großem Glasdach.

Citroën C3 Picasso

Quelle: SZ

10 / 12

The Look of Life: 1506 Liter Fassungsvermögen, auf Wunsch gibt's farblich angepasstes Gepäck.

Citroën C3 Picasso

Quelle: SZ

11 / 12

Gut aufgelegter, überraschend durchzugskräftiger Motor und geringer Verbrauch. Und dann auch noch ...

Citroën C3 Picasso

Quelle: SZ

12 / 12

... ein originelles Erscheinungsbild. Eines der wenigen in diesen Tagen.

Alle Fotos: Citroën

© sde
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB