Die Entscheidung ist hoch politisch. Die ehrgeizigen Pläne zum landesweiten Ausbau des Hochgeschwindigkeitsnetzes zählen zu den Projekten, mit denen die chinesische Regierung zeigen will, dass das Land in der Moderne angekommen ist.

Doch zugleich zeigt sich in eben diesem Bereich mehr als deutlich, wie ungleich die Früchte des wirtschaftlichen Aufschwungs im Land verteilt werden.

Im Bild: Testfahrt eines Hochgeschwindigkeitszugs auf der Strecke Peking-Shanghai. Die Bauzeit betrug drei Jahre, die Kosten beliefen sich auf geschätzte 221 Millionen Yuan (ungefähr 32,5 Millionen US-Dollar).

Bild: Getty Images 11. Mai 2011, 12:012011-05-11 12:01:08 © sueddeutsche.de / dapd/gf