Bologna Motorshow: VW Golf Plus neu:Mehr Golf

Nur zwei Monate nach der Markteinführung des neuen Golf folgt jetzt der Golf Plus. Auch der Maxi-Golf ist in vielen Bereichen verbessert worden und glänzt mit zum Teil deutlich reduzierten Verbrauchswerten.

Technisch greift der Golf Plus auf viele Verbesserungen zurück, die in diesem Segment erstmals mit dem neuen Golf eingeführt wurden. Dazu gehören neben den neuen, sparsamen und leisen Common-Rail-TDI-Motoren (66 kW/90 PS bis 103 kW/140 PS) vor allem auch die neuen 6-Gang- und 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (DSG). Die alte Automatik-Version verschwindet dafür aus dem Programm.

Bologna Motorshow: VW Golf Plus neu: Neue Front auch beim Golf Plus

Neue Front auch beim Golf Plus

(Foto: Foto: oh)

Neu an Bord des Golf Plus sind darüber hinaus optional die "Automatische Distanzregelung" (ACC), die Einparkhilfe "Park Assist" und eine Rückfahrkamera. Auch die Ausstattungslinien - Trendline, Comfortline und Highline - wurden neu strukturiert.

Optisch schlägt der neue Plus die Brücke zur gerade erst eingeführten sechsten Golf-Generation klassischer Bauart. Das wird besonders im Bereich der Frontpartie deutlich. Neu gestaltet wurden zudem der Heckstoßfänger und die Dachreling. Neue Stahl- und Leichtmetallfelgen runden das Paket der optischen Modifikation am Exterieur ab.

Im Innenraum sind es Details wie neue Bezugstoffe sowie die auch in der Limousine eingesetzten Instrumente, Lenkräder und Steuerungsfunktionen der Klimaautomatik (Climatronic), die den aktualisierten Golf Plus auszeichnen. Die europaweite Markteinführung erfolgt im März 2009.

© sueddeutsche.de/Pressinform/gf
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB