BMW X6:Zwischen Spaß und Status

Mit dem X6 will BMW eine neue Fahrzeuggattung etablieren: die Kreuzung aus SUV und Coupé. Funktioniert der Spagat zwischen Emotion und Funktion?

18 Bilder

BMW X6

Quelle: SZ

1 / 18

Der erste Eindruck ist zwiespältig. Eine Mischung aus Coupé und SUV, mit radikaler Dachlinie und leicht ...

BMW X6

Quelle: SZ

2 / 18

prolligem Auftritt - ist das wirklich die neue goldene Mitte zwischen Spaß und Status, zwischen Funktion und Emotion?

BMW X6

Quelle: SZ

3 / 18

Nach gut 500 Kilometern im BMW X6 wissen wir, dass hier in der Tat eine ganz besondere eierlegende Wollmilchsau auf uns zukommt.

BMW X6

Quelle: SZ

4 / 18

Der X6 ist sozialverträglicher als ein Cayenne, zeitgeistiger als eine R-Klasse und nur für die Hinterbänkler deutlich unbequemer als der vergleichsweise gesetzt-konservative X5.

BMW X6

Quelle: SZ

5 / 18

Könnte gut sein, dass wir hier den Vorreiter einer trendigen Fahrzeuggeneration erleben, die mit ihrem Mix aus angehobener Sitzposition und ...

BMW X6

Quelle: SZ

6 / 18

... überdurchschnittlicher Dynamik auch viele kaufkräftige ältere Kunden überzeugt, ohne sie direkt anzusprechen.

BMW X6

Quelle: SZ

7 / 18

Dort, wo im X5 nie Platzangst aufkommt, zollt der X6 seiner Sportlichkeit Tribut. In der zweiten Reihe ...

BMW X6

Quelle: SZ

8 / 18

... sitzt man tief und aufrecht, mit stark angewinkelten Knien und zwangsläufig gespreizten Beinen. Für eine in der Neigung verstellbare Lehne fehlt ebenso der Platz wie für eine bessere Oberschenkelauflage. Quer sitzen geht auch nicht, weil beidseits der Pobacken Ablageschalen auf ihren Einsatz warten.

BMW X6

Quelle: SZ

9 / 18

Darüber hinaus behindern die unten schmale Tür und die abfallende Dachpartie den Ein- und Ausstieg.

Weitere X6-Nachteile sind die sehr hohe Ladekante und die mäßige Sicht nach hinten. Doch das war's auch schon mit der Coupé-bedingten Schelte.

-

Quelle: SZ

10 / 18

Vorne lebt es sich blendend, sogar besser als im X5. Das liegt an den genial-effektiven Kniepolstern, an den exzellenten Sitzen und an der weitgehend stimmigen Ergonomie. Leider kostet die Kombination aus belüftetem Komfort- und Aktivsitz in Verbindung mit den grundsätzlich aufpreispflichtigen Lederbezügen die stattliche Summe von 6430 Euro.

BMW X6

Quelle: SZ

11 / 18

Weil wir gerade beim Addieren sind: Das große Navi belastet das Budget mit 4000 Euro, Adaptive Drive und Aktivlenkung schlagen mit 4590 Euro ins Kontor, für das Head-up-Display sind 1340 Euro fällig.

Ohne Zuzahlung mit an Bord des 2,2-Tonners sind Xenonlicht, Klimaanlage, 19-Zoll-Alus und die Dynamic Performance Control DPC.

Übrigens: Der Joystick-Wählhebel für die Automatik ist noch nicht der Weisheit letzter Schluss, denn zwischen Stellung P und R besteht Verwechslungsgefahr.

BMW X6

Quelle: SZ

12 / 18

Sooo viel Auto - und noch nicht einmal eine ebene Ladefläche geht sich aus.

BMW X6

Quelle: SZ

13 / 18

Diese adaptive Drehmomentverteilung an der Hinterachse sorgt für mehr Agilität, mehr Lenkpräzision und mehr Stabilität. Auf der Teststrecke stellte der mit sämtlichen Fahrdynamik-Goodies bestückte X6 seine Talente eindrucksvoll unter Beweis: erstaunliche Spurtreue, sehr gutmütiges Fahrverhalten, flinkes Handling, bärenstarke Bremsen, reaktionsschnelle Lenkung, geringe Gier- und Wankmomente, akzeptable Seitenneigung, Top-Traktion selbst bei Nässe. Ein Übersteuern unter Last ist nur bei niedrigen Reibwerten möglich. Statt Drehmoment wegzuregeln und sich damit selbst den Wind aus den Segeln zu nehmen, ist der X6 ein Meister im Umverteilen der Kräfte. Weil das in Querrichtung jetzt ebenso gut funktioniert wie in Längsrichtung, fährt sich der Wagen stets souverän auf Zug.

BMW X6

Quelle: SZ

14 / 18

Die Spanne der Grundpreise reicht von 55.800 Euro für den 30d (173 kW/235 PS) bis 73.800 Euro für den neuen Biturbo V8 im 50i (300 kW/ 407 PS).

Dieser neue V8 ist ...

BMW X6

Quelle: SZ

15 / 18

... schärfste Suchtmittel ist ohne Frage der neue 4,4-Liter-Biturbo V8 im 50i (0-100 km/h: 5,4 Sekunden, 250 km/h, 12,5 l/100 km, 299 g CO2/km). Hier handelt es sich um einen ...

BMW X6

Quelle: SZ

16 / 18

... Direkteinspritzer, der seine beiden Lader und die Katalysatoren platzsparend im V-Winkel zwischen den Zylinderbänken untergebracht hat. Von 1750 bis 4500 U/min thront auf einer konstanten Höhe von 600 Nm das mächtige Drehmomentplateau. Trotz der Soft-Turbo-Charakteristik hängt der V8 gierig am Gas, dreht klaglos bis 6500 Touren und versteht sich blind mit der Sechs-Stufen-Automatik.

BMW X6

Quelle: SZ

17 / 18

Fazit: Wie so viele BMW-Modelle überzeugt auch der X6 bei der ersten Begegnung vor allem durch die Dynamik von Antrieb und Chassis. Wie so oft springt der Funke der Begeisterung nur mit leichtem Zeitverzug über auf ...

BMW X6

Quelle: SZ

18 / 18

... das interessant positionierte Fahrzeug, das sich pro Jahr zwischen 45.000 und 60.000 Mal verkaufen soll. Wie fast immer ist es die bemerkenswerte Freude am Fahren, deren Nachhaltigkeit gewisse Konzeptschwächen wie ein paar fehlende Kubikzentimeter selten genutzten Innenraums am Ende verblassen lässt.

Alle Fotos: BMW X6

Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB