Neuer BMW X1 im Test:Pfiat di, Verbrenner

Lesezeit: 5 min

Neuer BMW X1 im Test: Alleskönner in Not: Der neue BMW iX1 baut auf einer Verbrenner-Architektur auf, das bremst den Stromer an manchen Stellen aus.

Alleskönner in Not: Der neue BMW iX1 baut auf einer Verbrenner-Architektur auf, das bremst den Stromer an manchen Stellen aus.

(Foto: Fabian Kirchbauer/BMW)

Der neue BMW X1 kommt mit sieben Motorvarianten. Die drei besten davon sind (teil-)elektrisch. Für die breite Antriebspalette müssen die Kunden jedoch Kompromisse eingehen - und deutlich mehr bezahlen als bisher.

Von Joachim Becker

Die Zeiten ändern sich. Bisher ist der relativ leichte BMW 3er mit dem Reihensechszylinder das Maß aller Dinge in der Mittelklasse. Damit der lange Motor vorne längs reinpasst, muss man sich hinten allerdings mit dem Schuhlöffel einfädeln. Dem Piloten im fahrerorientierten Cockpit kann das egal sein; Hauptsache Leistung, Laufruhe und Gewichtsbalance stimmen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Krieg in der Ukraine: Zerstörte Panzer bei Kiew
Krieg gegen die Ukraine
Die besondere Expertise des BND
Menopause
Große Krise oder große Freiheit?
boecker
Leben und Gesellschaft
»Frauen geben sich oft selbst die Schuld«
Politische Gefangene Maria Kolesnikowa in Belarus
"Dieser ständige Druck wirkt sich auf die Gesundheit aus"
Digitale Welt und Psyche
Mehr, mehr, mehr
Zur SZ-Startseite