BMW R 1100 RT Für verwöhnte Tourenfahrer

Windschild ist elektrisch höhen- und neigungsverstellbar

(SZ vom 26.08.1995) Die komfortverwöhnten BMW-Tourenfahrer-Freunde mußten lange warten, bis auch für sie eine Spezialversion der neuen Boxer-Baureihe entwickelt worden ist. Jetzt ist es soweit: Mit der Touren-Variante R 1100 RT erblickt in diesem Herbst das vorerst letzte Modell mit dem vor drei Jahren präsentierten Boxermotor das Licht der Welt. Die neue RT wird erstmals auf der Frankfurter IAA Mitte September zu sehen sein und vom 7. Oktober an bei den Händlern stehen.

Die Eckdaten des jüngsten BMW-Kindes: 1100 Kubikzentimeter Hubraum, zwei Zylinder mit Vierventil-Zylinderkopf, Motronic, Einspritzung, geregelter Katalysator. Die Leistung beträgt 66 kW (90 PS); sie reicht für ein Maximaltempo von 196 km/h.

Die Besonderheiten der neuen RT: Ihre Vollverkleidung bietet nach BMW-Angaben einen perfekten Wind- und Wetterschutz, das Windschild ist elektrisch in Höhe und Neigung verstellbar. Eine regulierbare neue Luftdüse sorgt für Warmluft an den Lenkergriffen. Die Verkleidung dürfte der RT zusammen mit dem bekannt guten Fahrwerk, den hervorragenden Bremsen (ABS ist serienmäßig) und der bequemen Sitzposition zu einem Spitzenplatz unter den Tourenfahrzeugen verhelfen und selbst der 'großen', mit Vierzylindermotor ausgerüsteten BMW K 1000 LT (hat jetzt auch ABS serienmäßig) das Leben schwer machen. Der Preis des neuen Reisedampfers: 24 959 Mark. Die traditionellen Boxermodelle laufen im Herbst dieses Jahres aus.

Von Ulf Böhringer