Blech der Woche (69): Lancia Flavia Berlina:Hierzulande unbekannt

Bei der Automarke Lancia schieden sich schon in den sechziger Jahren die Geister: Entweder man mochte das skurrile Aussehen der Italiener - oder man lehnte es kategorisch ab. Bei Kay Borck war es Liebe auf den ersten Blick.

9 Bilder

Lancia Flavia Berlina 1500; Carsablanca

Quelle: SZ

1 / 9

Wer sich, wie Kay Borck (berlina), rund 20 Jahre lang beruflich mit den jeweils aktuellen Modellen von Lancia beschäftigt hat, der hat sich im Grunde bereits entschieden. Da ist es dann nur noch eine Frage der Zeit, bis man auch privat dem Drängen nachgibt.

Foto: Carsablanca

Lancia Flavia Berlina 1500; Carsablanca

Quelle: SZ

2 / 9

Als er dann 2001 bei einem Kollegen erstmals eine Flavia Berlina sah, war es Liebe auf den ersten Blick.

Foto: Carsablanca

Lancia Flavia Berlina 1500; Carsablanca

Quelle: SZ

3 / 9

Es handelte sich um eine 1500er Ausführung der ersten Serie und damit um ein hierzulande extrem rares Teil, denn das Modell ist nie offiziell importiert worden.

Foto: Carsablanca

Lancia Flavia Berlina 1500; Carsablanca

Quelle: SZ

4 / 9

Bei nur gut 28.000 gebauten Exemplaren ist die Verfügbarkeit heute entsprechend gering. Im Frühjahr 2005 wurde im italienischen Ligurien eine blaue Flavia angeboten, die sich in gutem, weitgehend originalem Zustand befinden sollte ...

Foto: Carsablanca

Lancia Flavia Berlina 1500; Carsablanca

Quelle: SZ

5 / 9

Für den neuen Besitzer der Flavia blieb es zunächst bei Wartungsarbeiten: Ersatz von Gummiteilen wie Antriebswellenmanschetten und Bremsschläuchen, mehr war für die H-Abnahme nicht zu tun. Später kamen die Überholung des Kühlers und kleine Blecharbeiten an Radlauf und Schweller hinzu.

Foto: Carsablanca

Lancia Flavia Berlina 1500; Carsablanca

Quelle: SZ

6 / 9

Inzwischen musste auch der Motor komplett überholt werden. "Meine Flavia erfreut sich wieder bester Gesundheit, trotz ihrer inzwischen 48 Jahre", berichtet der gelernte Automechaniker stolz.

Foto: Carsablanca

Lancia Flavia Berlina 1500; Carsablanca

Quelle: SZ

7 / 9

Eine Ausfahrt mit seiner Flavia ist für Kay Borck nach wie vor ein genussvolles Erlebnis: "Man reist entspannter, ruhiger und stressfreier als in einer modernen Limousine."

Lancia Flavia Berlina 1500; Carsablanca

Quelle: SZ

8 / 9

"Eine Reisegeschwindigkeit von 130 km/h reicht mir auch völlig aus, dabei wäre bei dem 1500er Boxermotor mit 78 PS noch einiges mehr drin", so Borck.

Foto: Carsablanca

Lancia Flavia Berlina 1500; Carsablanca

Quelle: SZ

9 / 9

Lancia Flavia Berlina: Bauzeit 1960-1963; Zylinder: 4; Hubraum: 1500 ccm; Leistung: 78 PS; Höchstgeschwindigkeit 148 km/h; Verbrauch: ca. 9 Liter/100 km.

Foto: Carsablanca

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB