bedeckt München 17°

Blech der Woche (56): Fiat X1/9 / Datsun Laurel:Äpfel und Birnen

Zwei Autos die unterschiedlicher nicht sein könnten: ein Datsun Laurel und ein Fiat X1/9. Der Besitzer erzählt, warum er beiden etwas abgewinnen kann - und sich doch für einen entscheiden musste.

13 Bilder

Blech der Woche (56): Fiat X1/9 / Datsun Laurel

Quelle: SZ

1 / 13

Zwei Autos die unterschiedlicher nicht sein könnten: ein Datsun Laurel und ein Fiat X1/9. Der Besitzer erzählt, warum er beiden etwas abgewinnen kann - und sich letzlich doch für einen entscheiden musste.

Eine Doppelgarage, darin zwei Pkws. Beide wurden um 1980 gebaut, beide sind ab Werk in goldmetallic lackiert, beide haben etwas über 80 PS, deren Kraft sie mittels Fünfganggetriebe über die Hinterräder auf die Straße bringen. Außerdem gehören beide demselben Eigentümer, nämlich mir. Sie werden abwechselnd mittels 07er-Sammlernummer bewegt - und von beiden behaupte ich ernsthaft, dass sie Spaß machen: soweit die Gemeinsamkeiten.

Blech der Woche (56): Fiat X1/9 / Datsun Laurel

Quelle: SZ

2 / 13

Der Italiener ist ein Sportwagen, rassig, wie man es den Männern seines Herkunftslandes nachsagt: ein flacher Keil mit Klappscheinwerfern, einem Mittelmotor und zwei Sportsitzen.

Blech der Woche (56): Fiat X1/9 / Datsun Laurel

Quelle: SZ

3 / 13

Der Flitzer aus dem Hause Bertone wurde aufs Wesentliche reduziert: Selbst einen Bremskraftverstärker sucht man vergebens, eine Servolenkung sowieso.

Aber die würde auch nicht zu ihm passen, denn die sehr direkte Lenkung des Fiat X 1/9 vermittelt einen guten Kontakt zur Straße und verführt zu recht eckigen Lenkbewegungen. Dazu passt die ...

Blech der Woche (56): Fiat X1/9 / Datsun Laurel

Quelle: SZ

4 / 13

... niedrige Sitzposition in dem gut konturierten Kunstledergestühl mit integrierten Kopfstützen - der italienische Targa umgibt einen wie ein lederner Fahrerhandschuh.

Im Innenraum finden sich zwei Sitze, hinter dem rechten das Reserverad, ein kleines Handschuhfach, eine Mittelablage vor dem Schalthebel - mehr Verstaumöglichkeiten gibt es nicht. Alles in allem ist die Fuhre etwas für zwei Leute und ein Lunchpaket. Selbst der Spottname "Hausfrauen-Ferrari" ist leicht irreführend: Der Wocheneinkauf passt, wenn man gescheit disponiert und nicht mehr als ein großer Colakasten auf der Einkaufsliste stand, wohl so eben hinein.

Blech der Woche (56): Fiat X1/9 / Datsun Laurel

Quelle: SZ

5 / 13

Der kleine Italiener stürmt mit der Vehemenz von 85 temperamentvollen Abruzzen-Ponies flott voran: Der X 1/9 dient vor allem dem Spaß am Fahren.

Dabei findet er seine Bestimmung abseits der Autobahnen, sein bevorzugtes Revier sind die ...

Blech der Woche (56): Fiat X1/9 / Datsun Laurel

Quelle: SZ

6 / 13

... kurvigen Landstraßen, gern ansteigend, wie ich sie im benachbarten Sauerland kenne. Auf den Strecken, die Motorradfahrer lieben, ist auch der Bertone-Keil zu Hause. Dort fühlen sich Fahrer und Auto am wohlsten, werden eine Einheit, genießen den weit gestreckten, wenn auch recht schmalen Grenzbereich der Mittelmotor-Konstruktion.

Blech der Woche (56): Fiat X1/9 / Datsun Laurel

Quelle: SZ

7 / 13

Als Reisewagen taugt er nur bedingt. Unter der Fronthaube hat er einen flachen Kofferraum, der obendrein das Targadach aufnehmen muss, wenn man offen fahren möchte (und das Leben, so hieß es schon vor Jahren in einem Werbespot, ist zu kurz, um geschlossen zu fahren ...).

Des weiteren ...

Blech der Woche (56): Fiat X1/9 / Datsun Laurel

Quelle: SZ

8 / 13

... ein kleines Gepäckfach hinten, vom Motorraum nur durch eine dünne Blechwand getrennt und deshalb für wärmeempfindliche Dinge nicht zu empfehlen.

Blech der Woche (56): Fiat X1/9 / Datsun Laurel

Quelle: SZ

9 / 13

Der Japaner ist in der oberen Mittelklasse angesiedelt, eine Reiselimousine in klassischer Stufenheckform, viertürig und ein echter Fünfsitzer.

Ein sportliches Feeling hingegen ist das Letzte, was man von einem Datsun Laurel erwartet. Beim Laurel steigt man in ein rollendes Wohnzimmer ein, mit dreisitzigem Federkernsofa im Fond und velourstapezierter Decke.

Blech der Woche (56): Fiat X1/9 / Datsun Laurel

Quelle: SZ

10 / 13

Die 84 Samurai-Pferde unter der langen Haube des Datsun Laurel geben sich recht kaltblütig, denn sie wohnen einem Sechszylinder-Dieseltriebwerk inne.

Er verfügt weder über Turbo noch über Direkteinspritzung und mit seiner gelassenen Kraftentfaltung ist er der rollende Beweis für die These, dass Hubraum nun einmal durch nichts zu ersetzen ist. Er hat sich bereits ...

Blech der Woche (56): Fiat X1/9 / Datsun Laurel

Quelle: SZ

11 / 13

... des öfteren als Zugfahrzeug für unseren Oldtimer-Wohnwagen bewährt, ist aber auch solo eine höchst bequeme und - nicht nur für die damalige Zeit - mit vielen Finessen ausgestattete Reiselimousine.

Blech der Woche (56): Fiat X1/9 / Datsun Laurel

Quelle: SZ

12 / 13

Der Kofferraum mit rund 600 Litern Fassungsvermögen wirft fast ein Echo, der Fahrersitz ist höhenverstellbar (genauso wie das Lenkrad) und verfügt über eine Rückenstütze, so dass man sich seine ...

Blech der Woche (56): Fiat X1/9 / Datsun Laurel

Quelle: SZ

13 / 13

... optimale Fahrposition einstellen kann. So würde ich mit dem Wagen auch bedenkenlos bis Sizilien oder ans Nordkap fahren, was bei gut 60 Litern Tankinhalt und einem Durchschnittsverbrauch von weniger als 7,5 Litern im Solobetrieb eine finanzierbare Aktion wäre - doch leider sind Auslandsfahrten mit der 07er-Sammlernummer ein Problem, und bis zum H-Kennzeichen dauert es bei ihm noch über zwei Jahre.

Alle Fotos: Carsablanca

Zur SZ-Startseite