Blech der Woche (31): Ford EscortDas modenagrüne Glück

Der Ford Capri von Uwe Möck schwächelte, da kam der Escort Mk I gerade recht - eine bis heute andauernde Liaison mit dem "Hundeknochen" begann.

Es gibt Leidenschaften, die sind einfach da. Und wenn jemand mehrere hundert Modellautos diverser Maßstäbe hat, die aber alle im Original von einem bestimmten Hersteller mit Sitz in Köln stammen, ist klar: Das ist ein echter Fordfan.

So jemand ist Uwe Möck. Als sein Ford Capri mit dem sensiblen Dreiliter-Motor reif für eine Totalkur war, stand bereits die Ablösung in der Garage: ein zweitüriger Escort Mk 1, den er 1990 aus Familienbesitz erwerben konnte.

4. Dezember 2008, 16:232008-12-04 16:23:00 © sde