Süddeutsche Zeitung

Bildstrecke:Seat Altea XL

Aktuelle Nachrichten, Informationen & Bilder zum Thema.

Die im Vergleich zum normalen Altea um knapp 19 Zentimeter gestreckte Karosserie kommt vor allen den Fond-Passagieren zugute.

Ein Ersatz für den Alhambra ist der Mini-Van nicht.

Unverkennbar Seat

Wenn der Altea in Sachen Platz auch nicht in der ersten Liga spielt, so ist der Einstiegspreis doch sehr verlockend.

Das Gepäckraumvolumen kletterte im Vergleich zum normalen Altea um 120 auf 532 Liter, wobei leider wieder einmal die hohe Kofferraumkante das Beladen erschwert.

Bei umgelegten Rücksitzen stehen 1604 Liter zur Verfügung.

Das Cockpit des Spaniers ist unverändert schick und gut verarbeitet.

Die Rücksitze lassen sich um 14 Zentimeter nach vorn und hinten verschieben, was zusätzliche Beinfreiheit schafft.

Mit der direkten Lenkung lässt sich der XL besser durch die Kurven steuern als so mancher weich abgestimmte Franzosen-Van.

ESP und Traktionskontrolle sind serienmäßig an Bord. Zur Sicherheitsausstattung gehören außerdem sechs Airbags; Seitenairbags hinten sind gegen Aufpreis erhältlich.(Fotos: Seat; press-inform)

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.630207
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
sde
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.