bedeckt München

Bildstrecke:Dreamliner-Premiere

15.000 Fans feierten die Präsentation der ersten Boeing 787. Wir zeigen die ersten Bilder des als besonders spritsparend geltenden Fliegers.

7 Bilder

Boeing 787 Dreamliner

Quelle: SZ

1 / 7

Warten auf die begeisterte Menge: Der erste Dreamliner wird in wenigen Augenblicken den 15.000 Teilnehmern der Roll-out-Zeremonie präsentiert.

Foto: Reuters

Boeing 787 Dreamliner

Quelle: SZ

2 / 7

Zuschauer bestaunen das erste neue Boeing-Modell seit 13 Jahren.

Foto: dpa

Boeing 787 Dreamliner

Quelle: SZ

3 / 7

Stolze Boeing-Mitarbeiter inspizieren das Fahrwerk ihrer neuen 787.

Foto: AFP

Boeing 787 Dreamliner

Quelle: SZ

4 / 7

Boeing verspricht den Fluglinien einen um 20 Prozent verringerten Spritverbrauch gegenüber vergleichbaren Maschinen, zum Beispiel durch den Einsatz von leichteren Verbundstoffen anstelle des traditionell verwendeten Aluminiums.

Foto: Reuters

Boeing 787 Dreamliner

Quelle: SZ

5 / 7

Außerdem besteht der Rumpf aus einem Stück, während bisher mit Zehntausenden von Nietnägeln gearbeitet wurde. Dadurch soll die Maschine weniger reparaturanfällig werden, und die Wartungskosten sollen um ein Drittel sinken.

Foto: AFP

Boeing 787 Dreamliner

Quelle: SZ

6 / 7

In den kommenden zwei Jahrzehnten will Boeing rund 2000 Dreamliner zu einem Katalogpreis von mindestens 146 Millionen Dollar (rund 107 Millionen Euro) verkaufen.

Foto: AFP

-

Quelle: SZ

7 / 7

Der Start ist schon geglückt: 677 Bestellungen sind bereits eingegangen. Allein die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft Air Berlin hat nach eigenen Angaben 50 Jets geordert.

Foto: AFP

Zur SZ-Startseite