Bucyrus-Erie 1850-B "Big Brutus"

Ein gnädigeres Schicksal erfuhr "Big Brutus", ein Einzelstück, das heute in Kansas ein lokales Industriedenkmal ist. Der Bucyrius-Erie 1850-B, so der offizielle Name, wurde 1963 in Betrieb genommen und war zu seiner Zeit der zweitgrößte Löffelbagger der Welt. Wie riesig der fast 50 Meter hohe "Big Brutus" wirklich ist, lässt sich auf dem Bild an den verschwindend kleinen Besuchern erkennen.

Obwohl der Bagger für eine Lebensdauer von 25 Jahren konstruiert wurde, ging "Big Brutus" bereits 1974 in Rente. Nach gerade einmal elf Jahren. Die Umweltauflagen wurden strenger und der Bagger verbrauchte in seinem letzten Betriebsmonat Strom für 27 000 Dollar. 1983 stiftete die Pittsburgh and Midway Coal Mining Company "Big Brutus" zusammen mit einem Stück Land für gemeinnützige Zwecke. Freiwillige versetzten die mittlerweile total verrostete Maschine in den heutigen Zustand.

Bild: Michael Overton/CC BY-SA 2.5 10. März 2017, 05:512017-03-10 05:51:56 © Süddeutsche.de/harl/ghe