Reisen mit der Bahn:Über den Brenner mit dem Rad - das wird schwierig

Reisen mit der Bahn: Warten auf den neuen Railjet - aber nicht alle kommen mit.

Warten auf den neuen Railjet - aber nicht alle kommen mit.

(Foto: imago stock&people/Roland Mühlanger)

Von München nach Verona: Im Frühjahr wollen die Österreichischen Bundesbahnen Züge einsetzen, die deutlich weniger Platz für Fahrräder haben. Was tun?

Von Marco Völklein

Ob mit dem Touren- oder dem Rennrad, mit dem Gravel- oder Mountainbike - eine Alpenüberquerung steht bei vielen Reiseradlerinnen und -radlern irgendwann einmal auf dem Programm. Meist führt die Route von Norden nach Süden, immer der Sonne nach, am Ende gekrönt mit einem Sprung ins Mittelmeer. Und zurück geht es für viele mit dem Zug über den Brennerpass. Doch genau dieser Rückweg wird vom kommenden Frühjahr an erschwert, denn die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) setzen dann neue Züge ein - mit deutlich weniger Platz für Fahrräder. Was das für Reiseradler bedeutet, hier die wichtigsten Punkte:

Zur SZ-Startseite

SZ PlusDeutsche Bahn
:Zu alt, zu spät, zu voll

Die Bahnverbindung von München nach Verona und weiter nach Venedig und Bologna ist beliebt - und berüchtigt. An dieser Strecke lässt sich zumindest in einigen Punkten zeigen, was schiefläuft auf der Schiene - und was man besser machen könnte.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: