Deutsche Bahn:Wer darf in die DB-Lounge?

Deutsche Bahn: DB-Lounge im Hamburger Hauptbahnhof: Bundesweit betreibt die Deutsche Bahn 15 dieser Einrichtungen.

DB-Lounge im Hamburger Hauptbahnhof: Bundesweit betreibt die Deutsche Bahn 15 dieser Einrichtungen.

(Foto: Manfred Segerer/IMAGO)

Seit etwas mehr als einem halben Jahr erschwert die Bahn den Zutritt zu ihren Lounges an großen Bahnhöfen. Nun wurden drei Urteile gefällt - zwei für und eines gegen den Konzern. Doch der Streit geht weiter.

Von Marco Völklein

Im Streit um die neuen Zugangsregeln zu ihren DB-Lounges steht es aktuell 2:1 für die Deutsche Bahn (DB). Zuletzt hatte ein Richter am Amtsgericht in Frankfurt am Main die Klage eines Bahnkunden abgewiesen, der den Konzern dazu drängen wollte, die Änderungen aus dem Frühjahr rückgängig zu machen. Zuvor hatte ein anderer Richter am selben Amtsgericht einem Kläger recht gegeben und erklärt, die Bahn hätte die Zugangsregeln nicht einfach so ändern können. Was hinter dem - zugegeben etwas verworrenen - Streit steckt und was das für Bahnkundinnen und -kunden bedeutet - hier die wichtigsten Fragen und Antworten:

Zur SZ-Startseite

SZ PlusDeutsche Bahn
:Zu alt, zu spät, zu voll

Die Bahnverbindung von München nach Verona und weiter nach Venedig und Bologna ist beliebt - und berüchtigt. An dieser Strecke lässt sich zumindest in einigen Punkten zeigen, was schiefläuft auf der Schiene - und was man besser machen könnte.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: