Autotest VW ID. Buzz:Das Hygge-Mobil

Lesezeit: 7 min

Autotest VW ID. Buzz: Bitte recht freundlich: Der VW ID. Buzz erregt mit seinem zweifarbigen Smiley-Gesicht überall Aufsehen.

Bitte recht freundlich: Der VW ID. Buzz erregt mit seinem zweifarbigen Smiley-Gesicht überall Aufsehen.

(Foto: VW)

Familienauto, Fernwehtransporter und gemütlicher Camper: Der erste Elektro-Bulli in Serie ist ein gelungenes Universalgerät für Besserverdiener.

Von Joachim Becker und Georg Kacher

Keine Autos, keine Fotos: In der berühmten Hippie-Gemeinde Christiania gelten strenge Regeln. Hier im Herzen von Kopenhagen wurde das Lastenrad erfunden, und weiche Drogen sind alltäglich. Aber die Cannabishändler rings um die bekannte Pusher Street wollen auf keinen Fall fotografiert werden. Nur: Sie sind machtlos, wenn der VW ID. Buzz erscheint. Im Handumdrehen ist der Elektro-Bus umschwärmt von Touristen. Auch grauhaarige Flower-Power-Jünger zücken ihre Handy-Kameras, um die gelb-weiße Leuchtkugel vor den Graffiti-Mauern festzuhalten.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Back view of unrecognizable male surfer in wetsuit preparing surfboard on empty sandy coast of Lanzarote island in Spain
Männerfreundschaften
Irgendwann hat man nur noch gute Bekannte
Oktoberfest 2022: Opening Day
Beobachtungen zum Oktoberfest
Die Wiesn ist in diesem Jahr irgendwie anders
Proteste im Iran: Demonstration gegen Kopftuchzwang
Proteste in Iran
"Unser größtes Problem ist die Gender-Apartheid"
Der Krieg und die Friedensbewegung
Lob des Pazifismus
Loving couple sleeping together; kein sex
Beziehung
Was, wenn der Partner keine Lust auf Sex hat?
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB