AutotestDer Audi TT RS ist der bessere R8

Schnell, komfortabel, alltagstauglich: Mit dem TT RS ist Audi ein fast perfekter Sportwagen gelungen. Doch geräuschempfindlich sollte man nicht sein.

Von Felix Reek

München, spätabends in einem Industriegebiet. Der Audi TT RS parkt am Straßenrand. "Des is aber scho a geila Hobel!", sagt in breitem Bairisch ein Passant, der mit einem Leuchten in den Augen neben dem Sportwagen steht. Was wohl irgendwie so etwas wie "Das ist ein tolles Auto!" heißen soll. "Vierhunderte hat der scho, oder?", fragt er weiter. "Wie bitte?", entgegne ich. Er noch einmal: "Der hat scho vierhunderte?" "Ah, 400 PS meinen Sie?", dämmert es mir. "Sog i doch!", grunzt er zufrieden.

Bild: Audi 1. Februar 2017, 14:102017-02-01 14:10:10 © Süddeutsche.de/harl