Autosammlung Jay Leno:Lenos geheime Schätze

Lesezeit: 5 min

Vom Fiat Topolino bis zum Düsenauto von Chrysler: Die Autosammlung des amerikanischen Late-Night-Talkers Jay Leno ist spektakulär und ziemlich einzigartig. Ein Besuch.

Stefan Grundhoff

In dieser Gegend, rund eine halbe Stunde nördlich von Los Angeles, verirrt sich sicher niemand zufällig. Nach einem Museum oder einer entsprechenden Beschilderung braucht man in der leicht heruntergekommenen Wohnsiedlung im Schatten der Hollywood Hills auch gar nicht erst zu suchen: Nichts deutet darauf hin, dass in den Hallen an der Rückseite des Flughafens von Burbank mehr als 130 spektakuläre Fahrzeuge und 100 Motorräder in einer einzigartigen Ausstellung erstrahlen - die Sammlung des US-Showmasters Jay Leno.

Autosammlung Jay Leno

Ein "Flügeltürer" in strahlendem Grau: Mercedes 300 SL, ein Glanzstück der Leno-Sammlung

(Foto: Foto: Pressinform)

Das schwere Gittertor öffnet sich wie von Geisterhand und Jay Leno begrüßt seine Gäste im Jeanslook mit Arbeitsschuhen und einem Lächeln im Gesicht: "Ich schlafe zu Hause und arbeite nebenan in den Studios. Aber ich lebe hier in meiner Garage." So lange er denken kann ist Leno Autonarr. Mit der Übernahme der Tonight Show von Johnny Carson wurde der italienisch-stämmige Amerikaner Anfang der neunziger-Jahre zur TV-Legende, stach bald auch Fernseh-Ikone David Letterman aus und wurde so zum Megastar.

Doch der ehemalige Comedian hat seine Wurzeln in der Autobranche. "Ich habe als Junge bei Mercedes in einer Werkstatt gelernt", erzählt er - während er lachend um ein grünes Duesenberg Cabriolet vom Typ SJ von 1932 herumschleicht. "Danach habe ich dann bei Ford noch Tachos zurückgedreht." Eine Leidenschaft, die Jay Leno blieb. "Jay fährt jeden Tag mit einem anderen Wagen. Am Wochenende auch oft mit seinen Motorrädern", erzählt Bill, einer seiner Angestellten, "dabei hat er noch nie eines seiner Autos verkauft. Er kauft immer nur neue."

Mittlerweile beschäftigt Leno in seiner "Big Dog Garage" sieben Angestellte die die Fahrzeuge warten, instand setzen und reparieren. Jeden Tag fährt der grauhaarige Entertainer von seinem Haus in Beverly Hills die 20 Minuten lange Fahrstrecke nach Burbank und verbringt den Großteil seines Tages in der blitzblanken Garage - die tägliche Jay Leno Show am späten Abend scheint für ihn längst Nebensache geworden zu sein.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB