Auto-Premieren 2015Die Neuheiten sind überall

Ob Kleinwagen, SUVs oder Sportler: Das Autojahr 2015 hält viele interessante Neulinge parat. Eine Übersicht, worauf wir uns freuen dürfen - oder lieber verzichten würden.

Von Thomas Harloff

2015 bringen die Autohersteller ihre Neuheiten wellenartig heraus. Anfangs stehen die Kleinwagen im Mittelpunkt, bevor es im Frühjahr sportlich wird. Im Sommer und Herbst folgen die SUVs, dazwischen schummelt sich mit dem Mazda MX-5, dem Ford Mustang und den aufgefrischten Porsche 911 noch ein Sportwagentrio. Die 20 interessantesten Neuheiten stellt Süddeutsche.de in dieser Bildergalerie vor.

Smart Fortwo

Der Beginn des Autojahres 2015 steht ganz im Zeichen der Kleinwagen, und der Kleinste von allen macht den Anfang. Im Januar folgt dem neuen Smart Forfour dessen zweisitziges Pendant. Das ist mit 2,69 Meter so kurz wie bisher, aber zehn Zentimeter breiter, was das Raumgefühl im Interieur enorm verbessert. Doch nicht nur wegen seiner kompakten Ausmaße, vor allem wegen seines Wendekreises von nur 6,95 Meter ist der kleinste Daimler eines der letzten echten Stadtautos.

Die Antriebspalette besteht aus drei Dreizylindermotoren mit 60, 71 und 90 PS. Wichtiger für Fahrer der ersten beiden Smart-Generationen ist aber der Konzeptwechsel in puncto Getriebe: Deren träge automatisierte Sechsgangschaltung ist nämlich endlich Geschichte. Stattdessen können Smart-Kunden nun zwischen einem manuellen Fünfgang-Getriebe und einer Doppelkupplungsautomatik wählen. Unverändert bleibt jedoch das hohe Preisniveau: Bei der knapp 11 000 Euro teuren Basisversion gibt es wenig Auto fürs Geld. Da der Fünftürer nur 600 Euro mehr kostet, dürften viele eher zum Forfour als zum Fortwo greifen.

Bild: Daimler AG 26. Dezember 2014, 16:572014-12-26 16:57:17 © SZ.de/harl