Auto - Koblenz:Autozulieferer Stabilus verlängert Chef-Vertrag vorzeitig

Auto - Koblenz: Das Firmengelände des Koblenzer Unternehmens "Stabilus". Foto: picture alliance / dpa/Archiv
Das Firmengelände des Koblenzer Unternehmens "Stabilus". Foto: picture alliance / dpa/Archiv (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Koblenz (dpa) - Der Auto- und Industriezulieferer Stabilus hat nach einem erfolgreichen Geschäftsjahr den Vertrag mit seinem Chef vorzeitig verlängert. Michael Büchsner bleibt damit bis Ende Oktober 2027 an der Unternehmensspitze, wie das Koblenzer Unternehmen am Freitag mitteilte. Die seit November bekannten vorläufigen Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2021/22 (Ende September) wurden bestätigt. Auch der Ausblick auf das neue, laufende Geschäftsjahr wurde bekräftigt.

In den zwölf Monaten bis Ende September steigerte Stabilus den Umsatz im Jahresvergleich um fast ein Fünftel auf rund 1,12 Milliarden Euro. Damit übertraf der Konzern das im Sommer angehobene eigene Ziel. Vor Zinsen und Steuern (Ebit) sowie bereinigt um Sondereffekte blieben vom Umsatz 14 Prozent hängen, was einen Anstieg des operativen Ergebnisses um knapp 16 Prozent auf 156 Millionen Euro bedeutete. Der Gewinn stieg um gut 41 Prozent auf 104 Millionen Euro.

Im laufenden Geschäftsjahr soll der Umsatz trotz des derzeit schwierigen Konjunkturumfeldes und teils schwer vorhersagbarer Nachfragetrends für Autos mindestens in etwa stabil bleiben.

© dpa-infocom, dpa:221209-99-837666/3

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema