bedeckt München 11°

Auto-Antriebe im Vergleich:Mit oder ohne Auspuff

Illustration: Stefan Dimitrov

Benzin, Diesel oder doch ein Plug-in-Hybrid? Welche Antriebsform zu welcher Nutzung passt und der Umwelt hilft. Ein Überblick.

Von Joachim Becker

Kaum eine Debatte rund ums Auto bietet so viel Zündstoff wie der Streit über den besten Antrieb: Schmutziger Diesel gegen saubere E-Autos - oder ist es bei der Klimabilanz genau umgekehrt? Sind Plug-in-Hybride der beste Kompromiss - oder nur eine Mogelpackung? Und sind das am Ende alles nur Brückentechnologien, bis die Brennstoffzelle reif für die automobile Großserie ist?

Im Bekannten- und Freundeskreis hat jeder seinen Favoriten, auch in der Autoindustrie und Politik wird leidenschaftlich über diese Themen gestritten. Schließlich geht es bei der Verkehrswende um viele Milliarden an Fördergeldern und nicht zuletzt um den Umbau des Energiesektors. Der wird viele weitere Jahre dauern und den Stand der Fahrzeugtechnik nicht wenig beeinflussen - so wie das billige Öl den Verbrenner befeuert hat. Hier die Stärken und Schwächen jedes Antriebs im Überblick:

© SZ vom 27.2.2021
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema