bedeckt München 21°

1972er Ford Mustang Mach 1:Erste Liebe rostet nicht

Weil der Vater jahrelang darüber klagt, dass er seinen geliebten 1972er Ford Mustang verkaufen musste, macht sich der Sohn auf die Suche nach dem Fahrzeug - und sorgt für eine große Überraschung in der Familie.

Manchen Männern geht es mit dem ersten Auto wie mit der ersten Liebe: Sie werden sie nie vergessen. Der US-Amerikaner Rick Lookebill aus Indiana kennt diese Geschichte nur zu gut. Vor 24 Jahren war er dazu gezwungen, seine erste automobile Liebe, einen 1972er Ford Mustang Mach 1 zu verkaufen - und vermisste sie von der ersten Minute an.

Wie Lookebills Sohn in der Videobeschreibung auf Youtube erklärt, habe sein Vater über die Jahre hinweg immer wieder davon gesprochen, "seinen" Mustang wieder ausfindig machen zu wollen. Und tatsächlich kreuzten sich die Wege zwischenzeitlich noch einmal. Lookebill entdeckte den grasgrünen Wagen mit den auffälligen Zierstreifen zufällig 1999 in Clinton, Illinois. Was den Wunsch den Wagen zurückzukaufen nur verstärkte.

Schließlich war es Lookebills Sohn, der es geschafft hat, das mehr als 40 Jahre alte Auto in Florida zu finden, es dem neuen Besitzer abzuschwatzen und unauffällig im Garten seinen Vaters zu parken. Was danach kam, ist im Video zu sehen: Das Blubbern und Hochdrehen eines V8-Motors mit fünf Liter Hubraum, große Freude und viele Tränen. Und eine mit quietschenden Reifen beginnende Spritztour des Vaters mit seinen zwei großen Lieben.

© Süddeutsche.de/mike/cag
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB