125 Jahre BoschZündstoff für die Branche

In Stuttgart feiert man dieser Tage 125 Jahre Automobilgeschichte - doch längst nicht alle Erfindungen gehen auf das Konto der schwäbischen Autobauer. Zulieferer haben einen großen Anteil am Erfolg. Gerade Bosch war von Anfang an dabei.

In Stuttgart feiert man dieser Tage 125 Jahre Automobilgeschichte, den Triumphzug des Automobils im Allgemeinen und den der Marke Mercedes-Benz im Besonderen. Doch längst nicht alle Erfindungen, die das Motorfahrzeug alltagstauglicher und sicherer gemacht haben, gehen auf das Konto der Stuttgarter Autobauer. Zulieferer haben einen großen Anteil am Erfolg: Gerade Bosch war von Anfang an dabei.

Am Anfang der Automobilgeschichte steht der Motorwagens Nummer eins, den Carl Benz am 29. Januar anno 1886 beim Reichspatentamt gemeldet hat. Dieses Datum vor 125 Jahren gilt als Startschuss für das Automobilzeitalter und Initialzündung für einen Industriezweig, der die Welt und ihre Wirtschaft wie kaum ein anderer verändert hat.

Im Bild: 1890 ist Firmengründer Robert Bosch - ganz fortschrittlich - mit dem Fahrrad unterwegs.

Bild: Pressinform 9. Februar 2011, 15:422011-02-09 15:42:20 © sueddeutsche.de/Pressinform/gf